Schönes Leben auf dem Land

Apfelzauber

Sommerzeit ist auch Apfelzeit.

Wie in jedem Jahr haben wir sehr viele Äpfel im Garten.

Einige Äpfel fallen zu früh vom Baum. Sie sind noch gar

nicht richtig reif und schmecken auch überhaupt nicht.

Die einzigen die unser Fallobst essen sind Vögel und Igel.

Ich lege hierzu ein paar Äpfel in die Hecke. Und die Äpfel sind

dann immer angeknabbert, oder fast ganz aufgefressen.

Mit dem Fallobst bastel und dekoriere ich aber auch gerne.

Was ich heute mit Äpfeln „gezaubert“ habe, zeige ich Euch jetzt.

Hier kommt mein neues Schätzchen wieder zum Einsatz.

Anstatt Babys werden nun Äpfel gewogen!

Eine Menge Fallobst….

Gartenidylle…….

Hier fallen die Äpfel aus dem Rahmen…..

Auch auf dem Fensterbrett machen die Äpfel eine gute Figur.

Diese Naturburschen kannst Du ganz leicht nachmachen.

Mit einem Messer schneidest Du oben ein kleines Loch in den Apfel.

Dort klebst Du einen kleinen Stock hinein. Ist das Loch etwas zu groß geworden,

kannst Du es etwas mit Moos füllen. Dann hält der Stock auch gleich besser.

Das Blatt häkelst Du wie folgt:

 

7 Luftmaschen

dann zurück häkeln

1 Kettmasche

1 halbes Stäbchen

2 ganze Stäbchen

1 halbes Stäbchen

1 Kettmasche

 

Anfang und Endfaden um den Stock binden.

Fertig ist der Apfelzauber!

Viel Spaß mit meinem kleinen Apfelzauber!!!!

 

Bratapfel gefällig?

Rustikaler Apfelzauber……..

Alles Liebe Eure Conni

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate
Blog via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.