Schönes Leben auf dem Land

Herbstliche Dekorationen für Haus und Garten

Jetzt geht sie wieder los, die heißgeliebte Kürbis und Herbstzeit.

Wer mich und meinen Blog kennt der weiß, dass ich Kürbisse und den Herbst

über alles liebe.

Diesmal habe ich mich vom Schnitzmesser ferngehalten!

Das kommt schon noch. Ich habe heute für Euch einige Dekoideen

dabei, die Ihr ganz leicht selbst umsetzten könnt.

Probiert es einfach aus, ich wünsche Euch viel Freude dabei!

Hier machen es sich kleine Mäuschen gemütlich und nehmen ein Sonnenbad.

Den Kürbis habe ich zu der restlichen Dekoration fliederfarben bemalt und mit

Punkten versehen. Hortensien und kleine gehäkelte Blätter verschönern den Rand.

Im Internet findet Ihr einige Anleitungen zum Blätter häkeln. Da ist für jeden das

passende dabei.

Aus Gartenblumen habe ich einen kleinen Kranz gebunden.

Der Kranz wurde noch mit Dekopilzen, Chrysanthemen

geschmückt. So ensteht ein hübsches Kränzchen.

Hier kommt ein Hopfenkranz zu seinem Einsatz. Schick sieht er aus in der Kombination

Hortensien und Kürbis. Wer keinen Hopfenkranz binden mag, der findet bestimmt

einen beim Floristen, oder auf Hopfenfesten.

Auch schön ohne Kürbis.

Auch am Abend mit Kerzenlicht sehr gut einsetzbar.

In einem kleinen Korb geben sich Kürbisse, getrocknete Hortensienblüten und Blüten

von der fetten Henne, Hagebutten und Efeu ein Stelldichein.

Der Korb steht bei uns vor der Haustüre und begrüßt die Besucher.

Auch Blümelein auf der Bank heißen den Besucher Willkommen. Hierzu einfach eine

Vase in den Kranz stellen. Der Ast der Korkenzieherweide stützt die Vase zusätzlich,

so kann gar nichts umkippen.

Eine schnelle Dekoidee für den Esstisch. Kürbisse, getrocknete Hortensienblüten,

Windlicht und Dekopilz, mehr braucht es nicht und schon ist die Schale fertig.

Eine ausgehöhlte Kürbishälfte habe ich mit Moos gefüllt. Wer möchte das der Kürbis

länger hält, sprüht die Innenseite mit Haarspray ein.

Im Moosbett finden nun Hauswurz und kleine Eichhörnchen ein Plätzchen.

Wer mag steckt noch eine Efeuranke dazu.

Man kann auch den Kürbis mit Heidekraut füllen. Den Ballen habe ich hier etwas ge-

kürzt, damit er in den Kürbis passt. Hier fühlen sich Rehe ganz schnell wohl.

Wer es natürlicher mag, der kann auch Lampionblumen in einem kleinen Väschen mit

in den Kürbis stellen.

Schön, als Dekoration im Garten, oder auch im Haus.

Auch schön in einer Vase mit Beeren.

Ein kleiner Blumenstrauß aus dem Garten erfreut immer. Jetzt zeigt uns die Natur

nochmals ihre ganze Farbenpracht.

In einem Spankorb, den ich mit Moos ausgelegt habe, befinden sich Hagebutten, Beeren,

Lampionblüten, Kürbisse und Sonnenblumen.

Schön für den Eingangsbereich, oder einem Tisch im Garten.

Auch in einer alten Kiste mit einzelnen Fächern hübsch. Material für die Füllung findet

man gerade in Hülle und Fülle in der Natur.

Auch der alte Herd wird wieder dekoriert……..

Mag jemand zum Tee vorbeischauen?

Die Restbestände der Sonnenblumen sind auch sehr dekorativ.

Lampionblumen sind sehr vielseitig einsetzbar und bestechen mit ihrer leuchtenden

Farbe.

Heidekraut sieht toll in einer alten emaillierten Schale aus.

Kleine Kürbisse passen überall hin……..

Natürlich kommen auch Dahlien wieder zu ihrem Einsatz!

Einfach eine kleine Vase, oder eine Schale mit Wasser in den Wunschbehälter stellen.

Kürbis mal anders. Hier war mir gerade langweilig und so habe ich einfach den Kürbis

mit einem wasserfesten Stift bemalt. Wer nicht gerne freihand malt, der kann sein

Wunschmotiv abpausen, oder mit Bleistift vorsichtig vormalen.

Eine herbstliche Schale auf dem Tisch erzielt immer eine große Wirkung.

Herbstliche Grüße und bis bald, Eure Conni

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate
Blog via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.