Schönes Leben auf dem Land

Die Gruselinos kommen!

Was sind denn Gruselinos, werdet Ihr Euch fragen?

Natürlich gruselige und schauerliche Gestalten.

Die Gruselinos sind ein ganz besonders gruseliges Volk.

Aber sind sie das wirklich?

Nein, natürlich nicht! Die Gruselinos sind mir noch

in letzter Minute von der Häkelnadel gehüpft. 

Und da diese knuffige Familie so gut auf Instagram

ankommt, wollte ich sie Euch natürlich nicht vorenthalten.

Auch wenn es etwas spät ist, zum nachhäkeln.

Hier kommen sie:

Eine schrecklich nette Familie!

Wenn Du die Geister auf eine Lichterkette setzt, leuchten sie……

Das Familienoberhaupt ist Gandalfo. Er hat die Familie voll im Griff und

er weiß immer ganz genau was zu tun ist.

Oma und Opa Gruselino sind des öfteren mal mürrisch. Was hat den

Oma hier wieder gruseliges entdeckt?

Mama und Papa Gruselino sind eigentlich immer gut gelaunt und zu

Späßen aufgelegt. Vielleicht auch deshalb, weil sie ihr kleiner Sprößling

immer auf Trab hält.

Bubi ist das jüngste und frechste Familienmitglied. Er hat es faustdick 

hinter den Ohren, auch wenn es wissenschaftlich nicht wirklich erwiesen

ist wo Geister ihre Ohren haben 🙂

 

Und nun kommt die gruselige Grundanleitung:

Du häkelst in Runden und schließt jede Runde mit einer Kettmasche.

In einen Fadenring häkelst Du 6 feste Maschen.

1. Runde: Jede feste Masche verdoppeln.

2. Runde: Jede zweite feste Masche verdoppeln.

3. Runde: Jede dritte feste Masche verdoppeln.

4. Runde: Jede vierte feste Masche verdoppeln.

Nun habe ich einfach feste Maschen weitergehäkelt ( ca. 12 Runden)

bis die Wunschgröße erreicht ist. 

Zum Abschluß habe ich noch drei Luftmaschen gehäkelt und in jede

zweite feste Masche mit einer Kettmasche befestigt (eine Runde).

So entsteht ein schöner welliger Rand.

 

Die Arme häkelst Du wie folgt: 2 x

Sechs Luftmaschen häkeln.

Die letzten beiden Luftmaschen werden mit zwei festen Maschen

zurückgehäkelt.

Dann zwei Luftmaschen häkeln und wieder mit zwei festen Maschen 

zurückhäkeln.

Noch einmal zwei Luftmaschen häkeln und wieder mit zwei festen

Maschen zurückhäkeln.

Nun häkelst Du noch die letzten vier Luftmaschen mit vier festen

Maschen zurück. Lass einen längeren Faden stehen, damit kannst Du

die arme am Geist festnähen.

Alle anderen Fäden werden vernäht. Ein Gesicht aufsticken. Die Geister

evtl. mit Deko schmücken ( Hut, Spinne, Glöckchen…..)

Für das kleine Gespenst häkelst Du nur die Hälfte der Runden, auch die

Arme bekommen nur vier Luftmaschen statt sechs. Sonst bleibt alles gleich.

Und nun wünschen wir Dir alle ein wunderschönes Halloween und

schicken Dir ganz gruselige Gruselinogrüße.

Booh!

Die Gruselinos und Conni

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate
Blog via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.