Schönes Leben auf dem Land

Sternen- Landzauber

In der Adventszeit dürfen Sterne nicht fehlen.

Ich liebe Sterne, nicht nur weil sie auch dieses Jahr wieder

voll im Trend liegen.

Sterne gehen irgendwie immer, egal in welcher Farbe, oder

Größe. Deshalb habe ich unser Heim mit ganz vielen Sternen

dekoriert. Bestimmt ist auch die ein, oder andere Idee für

DICH dabei.

Ich liebe die neuen Betondekorationen. Vielleicht experimentiere ich im Frühjahr

mal im Garten mit Beton. Die Betonsterne habe ich bei Depot gekauft und mit

“edding” in weiß im Sieda- Stil bemalt. Ich finde diese Deko einfach nur zauberhaft.

Mit wenig Aufwand entsteht schnell eine schöne dekorierte Schale.

Betondekorationen gibt es mittlerweile schon für wenig Geld. So hat man die

Möglichkeit noch etwas persönliches daraus zu machen.

Hier die Sterne noch einmal von der Nähe. Wer nicht malen möchte, kann auch einfach

nur Schmucksteine, oder Perlen aufkleben.

Hier habe ich noch Steine bemalt.

Einfach einen Stern auf den Stein vormalen. Ich habe die Sterne mit Chalky Finish

Kreidefarbe bemalt. Sie ist geruchsneutral und deshalb sehr gut für die Arbeit drinnen

geeignet.

Kleine Steine, große Wirkung!

Diese Idee ist auch schnell umgesetzt. Ein großer Zapfen wurde mit Sternen dekoriert.

Du brauchst einen großen Zapfen, Draht, Zange und Häkelsterne, oder fertige Holz-

sterne. Der Zapfen sollte selbstständig stehen. Ich habe ihn noch mit Glitzerpulver

bestreut.

 

Die kleinen Mini- Sterne häkelst Du wie folgt:

 

10 feste Maschen in den Fadenring häkeln.

Mit einer Kettmasche die Runde schließen.

5 Luftmaschen häkeln.

Dann häkelst Du zurück:

1 Kettmasche

1  feste Masche

1  halbes Stäbchen

1 ganzes Säbchen

In jede zweite feste Masche die Zacken mit einer Kettmasche befestigen.

Insgesamt 5 Zacken häkeln.

Fäden vernähen und die Sterne am Draht befestigen.

Den Draht anschließend um die Zapfenzwischenräume wickeln.

Auch diese Sterne sind nach der oberen Anleitung gehäkelt. Ich habe einen Holzdeko-

stern weiß bemalt und Tupfen mit Kreidefarbe aufgemalt.

Für die umhäkelten Teelichtergläser habe ich vier Sterne gehäkelt und zusammengenäht.

Wer möchte, kann noch eine Perle aufnähen, oder aufkleben.

So zusammengenäht, lassen sich die Sterne gut über Teelichtgläser stülpen.

Hast Du ein anderes Glas, passt Du die Sterne einfach an.

Die Beiden harmonieren sehr gut zusammen.

In meinen kleinen Beistelltisch habe ich Zapfen eingefüllt. So ist die gesamte

Dekoration wunderbar aufeinander abgestimmt.

Auf dem Fensterbrett befinden sich Windlichter, natürlich mit Sternen.

Ein kleiner Holzschlitten und ein kleiner Schal verkünden die Adventszeit.

Steine, Zapfen und Betonsterne dürfen auch hier nicht fehlen.

Auch dieser etwas größere Stern ist selbstgemacht.

Für diesen Stern benötigst Du den Puff- Stich.

Anleitung:

Puff – Stich: Faden über die Nadel legen.

Nadel durch den Fadenring stechen.

Faden über die Nadel legen und durch den Ring ziehen.

Wiederholen, bis 7 Schlaufen über der Nadel liegen.

Erst dann nochmals den Faden über die Nadel legen und durch alle

Schlaufen ziehen.

Stern: 1. Runde: 5 Puff- Stich in einen Fadenring häkeln. Dann 2 Luftmaschen.

Das Ganze immer im Wechsel häkeln.

Fadenring zusammenziehen und die Runde mit einer Kettmasche schließen.

2. Runde: In den äußeren Ring 30 feste Maschen häkeln.

Mit einer Kettmasche die Runde schließen.

3. Runde: In jede feste Masche ein feste Masche häkeln. Die Runde mit

einer Kettmasche schließen.

Zacken: 9 Luftmaschen häkeln und dann wie folgt zurückhäkeln :

1 Kettmasche

1 feste Masche

1 halbes Stäbchen

2 Stäbchen

2 Doppelstäbchen

1 Dreifachstäbchen

Insgesamt 6 Zacken häkeln.

Den Stern mit festen Maschen in jeder Masche umhäkeln, so wird er stabiler.

An der Spitze jeweils eine feste Masche zusätzlich häkeln.

Den Stern habe ich noch zur Dekoration mit Schmuckband beklebt. Hier sieht

bestimmt auch Spitze schön aus.

In die Mitte habe ich eine Perle geklebt.

Die Anfangsfäden einfach miteinander verknoten, so hat man gleich einen Faden zum

Aufhängen.

 

Eine Etagere mit Zapfen gefüllt, wirkt wunderbar natürlich. Die Zapfen habe ich

mit “edding” an den Spitzen bemalt. Das geht super abends auf dem Sofa.

Die Arbeit lohnt sich. Wer mag, kann natürlich auch mit Farbe die Zapfen bemalen.

Ein Butterbrottütenstern darf auch hier nicht fehlen. Die Anleitung dazu findet Ihr

hier auf dem Blog unter der Kategorie Herbst / Willkommen im Zauberwald.

Die Zapfen sehen auch schön in Gläsern aus. Mit Dekoschnee und Sternen und

kleinen Kugeln füllt sich das Glas ganz schnell.

Die Kugeln habe ich mit “edding” bemalt und mit kleinen Spitzenbänderresten beklebt.

Das Glas hat einen extra Bereich für die Kerze. Die Kerze habe ich mit Moos stabilisiert.

Man kann die Kerze aber auch so in die Deko stecken.

Vorsicht! Die Kerze nicht ohne Aufsicht abbrennen lassen.

Ein Dekoband ziert noch den Rand. Ich habe es mit Alleskleber festgeklebt.

Bei diesem tollen Glas, wurde ein altes Marmeladenglas verwendet.

Es hat eine breite Öffnung und so konnte ich es gut mit Kugeln befüllen. Ein Aufsatz

für Adventskränze steckt im Glas und gibt der Kerze ihren Platz.

Auch hier wurde wieder der Rand mit einem Schmuckband beklebt.

Ein Anhänger mit Stern und Perlen bildet den Abschluß.

Diesen Kranz habe ich auch mit gehäkelten Sternen und bemalten Zapfen dekoriert.

Die Sterne wurden nach der Anleitung oben gehäkelt, nur mit unterschiedlich dickem

Garn. Wer kein dickes Garn zur Hand hat, kann sein Garn auch einfach nur doppelt

nehmen und schon wächst der Stern.

Auch im Garten ziehen Sterne und Zapfen ein.

Schnell gemacht und sehr natürlich.

Ein paar Zapfen reichen oft schon aus….

Die erste Beleuchtung gibt es auch schon im Garten. Dafür habe ich einen alten

Tontopf mit Kreidefarbe bemalt und mit Stern und Bändern beklebt.

Buchs aus dem Garten habe ich verdrahtet und zu einem Bogen gebunden. Moos

gibt dem Bogen Halt. Eine Minilichterkette und ein Häkelstern runden alles ab.

Am Abend sehen wir das Licht vom Sofa aus.

Auch vor der Haustüre gibt es Sterne.

In Gestecken und in der großen Laterne befinden sich Sterne.

Das Rentier hat sich schon mal warm eingepackt. Ist ganz schön kalt geworden…..

Auch das Reh hat sich bei der Kälte mit seinem Kitz ein geschütztes Plätzchen gesucht.

Ich hoffe Du hast ein paar Ideen gefunden, die Dir gefallen.

Mach es Dir kuschelig und gemütlich, genauso wie Reh und Rehkitz.

Ich wünsche Dir ganz viel Spaß bei Deinen Adventsvorbereitungen.

Deine Conni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate
Blog via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.