Schönes Leben auf dem Land

Sommer 2016

Rosenzeit

Endlich blühen die Rosen in Ihrer wunderschönen Farbenpracht.

Heute nehme ich Euch mit in den Garten und zeige Euch meine

kleine Blütenpracht.

Rose

IMG_5818

IMG_6032

IMG_5863

IMG_5991

IMG_5720

IMG_5714

IMG_5978

IMG_6010

IMG_5686

 

Rose2

IMG_6067

IMG_6064

Rosige Häkeleien….

IMG_6011

IMG_6012

IMG_6073

IMG_5918

Rosige Grüße und alles Liebe Eure Conni

 

A Zwergerl zieht ein bei Villa Landzauber

Jetzt wohne ich schon auf dem Land und hab gar keinen Zwerg!

Weder im Garten, noch im Haus, nirgends.

Zum Landglück gehört aber zumindest ein kleiner Zwerg.

Ganz bestimmt! Wohnen nicht viele Gartenzwerge auf dem Land?

Und Villa Landzauber hat KEINEN! Dagegen muß sofort was unter-

nommen werden!!!

Und da hab ich IHN entdeckt <3

Den perfekten Zwerg für Villa Landzauber. Ich bin total verliebt <3

Diesmal zwar nicht meine eigene Idee, aber das darf auch mal sein 🙂

Er ist sooo zauberhaft, da mußte ich ihn gleich nachmachen.

IMG_5905

Ist der kleine Kerl nicht einfach schnuckelig?

Es regnet zwar schon wieder, nein, an dieser Stelle kein Gejammer über das Wetter 🙂

Aber ich glaube der kleine Kerl mag gerne Blumen.

Deshalb zeige ich ihm den Garten. Eine Mütze hat er ja schon auf, dann wird er nicht

so nass und erkältet sich nicht 🙂

Zwerg7

Jaaa, hier ist es toll. Zwergerl lieben Rosen.

Und schon wird aus einem kleinen Zwerg, richtig, ein waschechter Gartenzwerg…..

Zwerg5

Zwerg6

Von hier aus kann man die Terasse sehen….toll!

Zwerg3

Hier bin ich…..

Zwerg

Zwerg2

Hier fühlt sich das Zwergerl wohl……

Zwerg4

Ich glaube der kleine Kerl hat seine Berufung gefunden…..

Und DU bist nun wahrscheinlich entgültig verliebt 🙂

Die Anleitung ist von der Firma Schachenmayr kostenlos und frei für

jedermann zugänglich.

Zwerg8

Wer einen lustigen Namen

für mein Zwergerl weiß, der darf mir gerne einen Kommentar hinterlassen.

Zwergerl und ich freuen sich ganz bestimmt!

Liebe Grüße vom Zwergerl und von mir natürlich 🙂

Tschüss, bis bald…….

 

 

 

 

 

 

Backe, backe Sandkuchen….

Nein, ich möchte heute nicht mit Euch in den Sandkasten 🙂

Ich habe für Euch gebacken. Nein, auch keinen Kuchen zum Essen.

Was dann?

Ich habe für Euch ein kleines DIY für die Sommerzeit vorbereitet.

Und zwar habe ich aus Salzteig kleine Kuchen zur Dekoration gebacken.

Wie das geht, zeige ich Euch jetzt.

Sand11

So sehen die kleinen Kuchen aus, wenn sie fertig sind.

Du brauchst für den Teig:

250 g Mehl

250 g Salz

und 120 ml lauwarmes Wasser

Das ganze vermengst Du zu einem Teig. Klebt der Teig etwas, kannst Du noch

etwas Mehl hinzufügen.

Sand

Anschließend habe ich den Teig in kleine Muffinsförmchen gefüllt.

Sand2

Der Teig hat für 5 Kuchen gereicht. Wenn Du mehr möchtest, verdoppelst Du einfach

das Rezept.

Die Kuchen habe ich nun tatsächlich gebacken. Den Ofen habe ich hierzu auf Umluft

eingestellt und ihn bei 100 Grad ca. 1 Stunde gebacken.

Aus dem Ofen nehmen und etwas auskühlen lassen. Danach die Kuchen vorsichtig

aus der Form drücken.

Sand3

Sie sehen jetzt schon zum anbeißen aus 🙂 Wer mag kann sie auch so schon zur

Dekoration verwenden. Die Kuchen kannst Du nun noch ein paar Stunden an der Luft

trocknen lassen. Am nächsten Tag kannst Du den Küchlein noch den Feinschliff ver-

passen 🙂

Sand5

Hierfür habe ich die Kuchen schön gleichmäßig mit Kleber eingestrichen.

Sand6

Und gleich darauf im Sand paniert, wie ein Schnitzel 🙂

Wer jetzt Hunger bekommt, sollte dringend echte Kuchen backen 🙂

Sand7

Noch kurz trocknen lassen und schon sind die Sandkuchen fertig!

Bahn frei für die Deko. Die kleinen Sandkuchen kann man je nach Lust und Laune

dekorieren. Bei Festen, als Tischdeko, in einer Schale…..

Es gibt viele Möglichkeiten.

Sand9

Schön auch zum Geburtstag, als Kerzenhalter. Ein natürlicher Kranz passt sehr gut

dazu. Diesen habe ich aus Astrückschnitten selbst gewunden, Du kannst natürlich

auch einen schon fertigen Kranz benutzen und ihn mit Blumen bestücken.

Sand12

Oder mit Blümchen im Kuchen…..

Sand13

Schön auch in einer liebevoll dekorierten Schale.

Sand24

Sand22

Die Kuchen passen bestimmt auch gut zum Meeresthema, mit Fischen,

Muscheln und Teelichtern……..

Sand14

Der Kranz hat jetzt ein schönes Plätzchen auf dem alten Herd bekommen.

Sand17

Hier fühlt er sich zwischen den Sukkulenten richtig wohl.

Sand25

Ich wünsche Euch nun ganz viel Spaß mit den kleinen Sandkuchen. Und bitte sagt

Euren Männern und Kindern vorher Bescheid, damit Eure Deko nicht aufgefuttert wird.

Wobei die Männer sich wahrscheinlich noch freuen, weil sie denken Ihr seid total

verliebt, bei sooooo viel Salz 🙂

Liebe Grüße Eure Conni

 

 

 

 

Der Sommer ist Kornblumenblau

Korn

Kornblumen ich am Wegrand fand, stolz trug ich sie in meiner Hand.

Später ich sie zu einem Strauße band.

Korn4

Korn5

Und auch einen Kranz ich wand. Schön sieht er aus. Findest Du nicht?

Korn8

Erstrahlt in seinem BLAU in sanftem Sonnenlicht.

Korn10

Korn7

Die Blümelein sie ALLE machen uns eine große Freud`.

Korn13

Auch Seesterne sind heut zu Gast, was unser Herz erfreut.

Korn11

Der Kranz , er ist schön anzusehen, von vorne…..

Korn12

und von der Seite…..

Korn15

Hält Ausschau gern in luftiger Höh` und genießt die Weite.

Korn16

Korn21

Blumen und Seesterne bilden einen bunten Reigen.

Korn19

Schwimmen im Wasser, auch das will ich Dir noch zeigen.

Korn20

Die Sommerblumen sind sooo wunderschön, schau an die kräftigen Farben.

Strahlend BLAU erleuchten sie, lass uns daran erlaben.

Kornblumenblaue Grüße Eure Conni

 

 

 

 

 

 

 

 

DIY Seesternwindlicht

Heute zeige ich Euch ein kleines DIY für ein Seesternwindlicht.

Ich liebe Seesterne und sie gehören für mich im Sommer einfach

dazu. Kleine Seesterne haben wir ja schon gehäkelt, deshalb habe

ich mir gedacht, es muß doch auch noch größer gehen 🙂

Na,klar…… Geht alles 🙂

Und so habe ich dieses Windlicht erfunden.

Hier ist es auch etwas variabel, je nach Glas, aber es funktioniert

ganz gut. Einfach ran an die Häkelnadel, lasst Seesterne zum Leben

erwachen……

So sehen die fertigen Lichter aus:

IMG_5609

Du brauchst: Ein Glas, Häkelgarn und Häkelnadel, Schere, Nadel

Glas18

 

Als erstes beginnen wir mit dem Boden:

Du häkelst 8 feste Maschen in einen Fadenring und

schließt die Runde mit einer Kettmasche zum Kreis.

Glas17

Jede feste Masche verdoppeln = 16 Maschen

Glas16

Als nächstes jede zweite Masche verdoppeln =24 Maschen

Glas15

Eine Reihe nur feste Maschen häkeln.

Glas14

Nun jede dritte Masche verdoppeln = 32 Maschen

Glas13

Noch dreimal die dritte Massche verdoppeln, damit Du ingesamt 35 Maschen hast.

Die nächste Runde nur feste Maschen häkeln.

Glas12

Mein Glasboden ist nun fertig! Falls Dein Boden größer ist, häkelst Du einfach

so weiter und verdoppelst jede vierte Masche…….und so weiter.

Die Maschenendzahl sollte sich dann durch 5 teilen lassen ( 5 Arme vom Seestern)

 

Die Seesternarme:

Du häkelst 15 Luftmaschen ( Falls Deine Endmaschenzahl mehr als 35 beträgt, kannst Du

auch hier die Größe der Arme verlängern)

Glas11

Nun wie folgt zurückhäkeln:

4 feste Maschen

2 halbe Stäbchen

2 ganze Stäbchen

2 Doppelstäbchen

2 Dreifachstäbchen

2 Vierfachstäbchen ( je nach Maschenzahl 3 , oder 4….)

In die siebte feste Masche mit einer Kettmasche verbinden.

Glas10

Fertig ist ein Arm. Das Ganze noch vier Mal wiederholen.

Glas9

Fertig ist der Seestern!

 

 

Nun wird das Glaslicht eingehäkelt:

Du klappst einen Seesternarm um und häkelst nun einen Rand

aus festen Maschen. Hierbei werden die Seesternarme mit dem Kreis

verbunden. Also, die letzte Vierfachstäbchenreihe wird mit dem Kreis

zusammengehäkelt.

Glas8

Das sieht dann so aus:

Glas7

Das machen wir nun die komplette Runde mit allen Armen so.

Die Runde mit einer Kettmasche schließen.

Glas6

Jetzt hast Du einen schönen Rand.

Glas5

Nun wird das Maschennetz gehäkelt.

Dies ist ganz einfach.

4 Luftmaschen häkeln und in jede zweite Masche mit einer

Kettmasche verbinden. 5 Runden so weiterhäkeln. Bei vier

Maschen ungefähr in jede zweite einstechen. So entsteht Dein

Maschennetz. Je nach Glasgröße passt Du Deine Runden wieder an!

Das sieht jetzt etwas komisch aus:-)

Glas4

Jetzt muß unser Netzt wieder enger werden.

Nun häkelst Du in jeden Bogen 2 feste Maschen.

Glas3

Jetzt sieht es doch gleich schon besser aus 🙂

In meiner letzten Runde häkle ich nun jede zweite und dritte Mache

zusammen. Mit einer Kettmsche die Runde sichern. Faden abschneiden

und vernähen.

Glas2

Fertig ist das Seesternwindlicht!

Noch ein Teelicht rein und glücklich sein 🙂

Glas

 

Wer mag kann auch noch einen Minibabyseestern dazu häkeln:

5 Luftmaschen in einen Fadenring häkeln.

Jede Masche verdoppeln = 10 feste Maschen

Mit einer Kettmasche zum Ring schließen.

6 Luftmaschen häkeln

Wie folgt zurückhäkeln:

2 feste Maschen

2 halbe Stäbchen

1 ganzes Stäbchen

in die zweite feste Masche mit einer Kettmsche verbinden.

Noch viermal  wiederholen.

Insgesamt 5 Arme. Die letzte Masche mit einer Kettmasche sichern.

Fertig ist das Minibabyseesternchen 🙂

Wer mag kann es noch mit Perlen verzieren.

Glas20

 

Ich hoffe Euch hat mein kleines DIY gefallen! Ihr könnt mir gerne Photos von

Euren gehäkelten Werken schicken. Einige tolle Umsetzungen habe ich ja

bereits schon auf Instagramm gesehen. Dort findet Ihr mich übrigens auch

unter Villalandzauber. Hier zeige ich Euch auch Bilder die nicht im Blog

veröffentlich werden. Manchmal zeige ich Euch auch schon meine Werke,

bevor sie im Blog veröffentlicht werden. Über Euren Besuch würde ich mich

freuen. 🙂

Weiterhin findet Ihr meine kreative Landgruppe : “Kreatives Landglück”

auf Facebook. Hier findet man alles was das Landleben schöner macht.

Hier kann man sich austauschen, Ideen holen und Gleichgesinnte treffen.

 

Nun wünsche ich Euch ganz viel Spaß beim Häkeln!

Alles Liebe und bis bald!

Eure Conni

 

 

 

 

 

 

 

 

Endlich! Ein Miniteich im Garten

Ich strahle über das ganze Gesicht 🙂

Warum? Weil ich endlich meinen Traum von einem Miniteich

in unserem Garten verwirklicht habe.

Auf dem letzten Flohmarkt bin ich endlich

fündig geworden und habe eine schön geschwungene Zinkwanne

erstanden. So eine wollte ich schon lange, aber entweder hätte ich

sie nie ins Auto bekommen, oder sie waren rostig, was ja schön aussieht,

aber als Teichwanne nicht einsetzbar ist.

Auf dem Heimweg habe ich noch schnell im Gartencenter angehalten und

Wasserhyazinthen gekauft. Mit Schwimmkugeln und Blumen dekoriert,

sah der Teich schon richtig schön aus.

Am nächsten Tag, war wieder Flohmarkt. Und wisst Ihr was ich da gefunden habe?

WASSERSCHNECKEN! Und Wasserpflanzen……

Na ja, da ich mir schon immer Fische im Teich gewünscht habe und der Teich aber

für Fische zu klein ist, fand ich die Wasserschnecken recht süß!

Und nun bin ich stolze Besitzerin von 4 Wasserschnecken und einem kleinen

Miniteich und wahnsinnig glücklich.

Wie ich den Teich eingerichtet habe und wie es meinen neuen Bewohnern gefällt

zeige ich Euch jetzt!

IMG_5551

Das ist er…. ich bin total begeißtert 🙂

Schneck29

Das Wasser ist noch etwas trüb, da ich den Teich hier gerade eingerichtet hatte.

Schneck31

Und hier sind zwei Bewohner… ich glaube, es sind Spitzschlammschnecken.

Schneck30

Ich finde sie echt knuffig, da ich Schnecken generell recht gerne mag.

Schneck20

Seht Ihr die Schnecke?

Schneck9

Hier schwimmt auch eine Schnecke 🙂

Schneck26

Ich beobachte sie ganz gerne. Es ist toll, was die Tierwelt alles zu bieten hat.

Eigentlich wusste ich von Wasserschnecken fast gar nichts. Aber Internet sei dank,

weiß ich jetzt schon einiges mehr.

Ich habe gleich noch eine Pumpe bestellt, damit das Wasser bei heißen Tagen nicht

kippen kann. Am nächsten Tag habe ich im Gartencenter noch Schwimmfarn und

Tausendblatt gekauft. Und etwas Fischfutter, als Leckerlis für die Schnecken 🙂

Und was soll ich sagen, die Schnecken fühlen sich pudelwohl……..

IMG_5560

Jetzt haben die Schnecken auch genügend Rückzugsmöglichkeiten. Die Pflanzen bieten

Sauerstoff und Schatten zugleich.

Jeden Morgen, bevor ich zur Arbeit fahre, zähle ich erst einmal nach, ob noch alle da

sind. Abends wieder. Und wenn ich sehe, dass es ihnen gut geht, dann geht es mir auch

gut 🙂

Schneck14

Süß, oder?

Schneck8

Wahnsinn, was die alles können……..

Schneckle

IMG_5548

Manchmal bekommen die Schnecken auch Besuch von einem Steinfischli.

So wird ihnen auch nie langweilig! Sie haben sich bestimmt viel zu erzählen 🙂

IMG_5576

Oder es schippert ein kleines Minihäkelboot über den Teich 🙂

Schneck4

Und damit die Schnecken für den Sommer gut gerüstet sind, haben sie auch noch

eine schicke Stoffgirlande bekommen. Jetzt kann der Sommer kommen!!!

Schneck7

Schneck6

Und obwohl das Wetter gerade nicht so sommerlich ist, freue ich mich dennoch.

Ich finde unseren Teich super und die Schnecklis auch.

Morgen schließe ich die Pumpe an……. und genieße die Aussicht vom Küchenfenster

aus zu unserem Teich. Da kann der Sommer doch nur noch schön werden 🙂

Liebe Grüße Eure Conni

 

 

 

 

Neuer maritimer Dekozauber

In den letzten Tagen habe ich so einiges gewerkelt. Das liegt nicht nur

daran das ich Urlaub habe, oder am schlechten Wetter 🙂

Ich habe richtig Lust auf ein maritimes Zuhause. Wenn Du auch Lust

darauf hast, dann lass Dich doch einfach von meinen Ideen inspirieren.

Viel Spaß dabei!

Schiff19

Meine Erdbeerdeko ist weg 🙂  Dafür gibt es jetzt Schiffe in sommerlichen

Farben. Ich zeige Euch, wie ich die Schiffe gemacht habe.

DU BRAUCHST: Stoff, Treibholz, oder kleine Holzstücke, Alleskleber,

  Bohrer, Holzspieße, Zick-Zack Schere

Schiff12

In Treibholz, oder kleinen Holzfundstücken aus dem Wald habe ich ein kleines Loch

gebohrt. In das Loch klebe ich einen zugeschnittenen Holzspieß. Alleskleber reicht

hierzu völlig.

Kurz trocknen lassen. In der Zeit habe ich mit der Zick- Zack Schere die Segel zuge-

schnitten. Einfach ein Dreieck zuschneiden. Wer nicht so gut im freien Schneiden ist,

der malt sich einfach ein Dreieck mit Lineal auf den Stoff.

Dann habe ich den Hozspieß mit Kleber eingestrichen und den Stoff mittig festgeklebt.

Fertig ist das kleine Schiff, oder ein größeres 🙂 Je nach Geschmack.

Schiff30

Schiff10

Ich finde die Schiffe total niedlich und sie verströmen schnell maritimes

Flair.

Schiff21

Schiff22

Auf die größeren Schiffe habe ich noch ein Stoffherz geschnitten und auf-

geklebt.

Schiff29

Ob in einer Schale…..

Schiff23

Oder als Mobile über dem Esstisch. Die Schiffchen verbreiten echtes Urlaubs-

feeling. Jetzt strahle ich immer wenn ich in die Küche komme. Moin, Moin.

Und Schiff ahoi……

So kann der Tag nur entspannt beginnen 🙂

Schiff6

Auch auf dem Tisch ist ein Schiff gestrandet…..

IMG_5432

Am Abend erstrahlt ein Seesternwindlicht. Der Seestern ist nach der gleichen

Anleitung ( siehe unten) gehäkelt, er fällt nur etwas größer aus……….

IMG_5437

Abendstimmung……

Schiff3

Die Fensterborte habe ich auch wieder verziert. Diesmal mit selbstgehäkelten

Seesternen. Diese kann man wunderbar für alle Dekorationen einsetzen.

In Schalen, am Mobile, auf dem Tisch……

Schiff2

Für den Seestern habe ich 8 feste Maschen in einen Fadenring gehäkelt. In der zweiten

Runde jede Masche verdoppelt, mit einer Kettmasche den Kreis schließen. Dann 9 Luft-

maschen häkeln. Nun den Arm zurückhäkeln: 4 feste Maschen, 1 halbes Stäbchen, 3

ganze Stäbchen. Der Arm wird nun in jeder 3 Masche mit einer Kettmasche befestigt.

Das wiederholst Du noch 4 Mal, dann hast Du insgesamt 5 Arme an Deinem Seestern.

Mit einer Kettmasche schließen . Fäden vernähen. Fertig!

IMG_5509

Auch sehr hübsch auf einem Kranz, in unterschiedlichen Farben…..

Schiff32

Im Wohnzimmer habe ich ja schon einiges neu dekoriert. Aber wie es so ist, kommen

auch hier Schiffe, oder selbstgenähte Seesterne dazu. Und natürlich meine Steinfischlis 🙂

Fisch19

Meine Etagere habe ich für Euch im Garten fotografiert. Jetzt steht sie

natürlich im Wohnzimmer.

Fisch13

Hier finden die Seesterne ein hübsches Plätzchen.

Fisch10

Fisch9

 

IMG_5361

IMG_5362

IMG_5309

Auch mein selbstgemachter Muschelkranz der das ganze Jahr unser Bad schmückt,

freut sich mal die Sonne zu sehen 🙂 Wer so einen Kranz auch selbst machen möchte,

der klebt die Muscheln einfach mit Heißkleber auf einen Styroporkranz.

IMG_5306

IMG_5299

Noch ein Schiffchen 🙂

IMG_5318

IMG_5571

Fisch15

IMG_5569

Die Schiffchen machen sich auch gut in einer Schale….

IMG_5552

Oder auf einem Kranz ……….

IMG_5533

Auch in etwas größerer Ausführung sehen sie schön aus.

Fisch7

IMG_5252

IMG_5237

Schnell ist für maritime Stimmung gesorgt……….

IMG_5455

Es sieht auch schön aus, wenn man einen Fundast in seiner Wunschfarbe bemalt.

Fisch6

Ahoi! Ich verabschiede mich für heute und wünsche Euch allen schöne sonnige und

maritime Stunden. Ich hoffe es sind einige Ideen und Anregungen im Gepäck 🙂

Alles Liebe Eure Conni

 

 

 

 

 

 

 

DIY Steinfisch umhäkeln

Ich bin immer noch im maritimen Dekofieber.

Es sieht einfach wunderschön aus. Die tollen Blautöne leuchten

um die Wette. Und man bekommt gleich gute Laune.

Heute habe ich für Euch aus Steinen ganz süße Häkelfische

gezaubert. Sie sind überhaupt nicht schwer zu häkeln. Die

einzige Schwierigkeit besteht darin, eine genau Anleitung zu

schreiben. Aber das ist ja nicht Euer Problem, sondern meins 🙂

Da jeder Stein individuell ist, wird auch jeder Stein individuell

umhäkelt. Deshalb gebe ich Euch jetzt Anregungen, wie Ihr die

Fische häkeln könnt. Ihr könnt sie dann individuell umsetzen.

Los geht`s :

Fisch5

Das sind die zwei, die ich gehäkelt habe. Also, hol Dir Wollreste, Häkelnadel, Steine,

Kleber, schwarze Perlen und einen wasserfesten Stift und dann nicht`s wie ran 🙂

Fisch28

Für den großen Fisch habe ich einen länglichen Stein ausgesucht.

Fisch27

Dann habe ich Luftmaschen gehäkelt und um den Stein gelegt. Nun soviele Maschen

häkeln, bis der Stein umrundet ist. Bei mir waren es 16 Luftmaschen.

Dann habe ich die Luftmaschenkette mit einer Kettmasche zu einem Ring geschlossen.

Den Ring habe ich nun mit festen Maschen in der gleichen Anzahl umhäkelt.Mit einer

Kettmasche die Runde schließen.

Ab jetzt ist es wieder sehr individuell. Ich habe bei beiden Fischen jeweils eine feste

Masche gehäkelt und dann zwei Maschen zusammen gehäkelt. Markiere dafür jede Runde

mit einem Faden. So häkelst Du nun die nächste Runde . Dann wieder eine Runde nur

feste Maschen häkeln. Immer abwechselnd häkeln.

Fisch26

Bei dem kleinen Fisch häkelst Du nun immer so weiter, bis nur noch eine Masche

übrig ist. Hier brauchst Du nicht viele Runden häkeln.

Bei dem großen Fisch habe ich noch Schuppen gehäkelt. Dies ist auch ganz leicht.

Einfach 4 Luftmaschen häkeln und in jeder zweiten Masche mit einer Kettmasche

befestigen.

Fisch24

Das Gehäkelte immer mal wieder um den Stein legen und prüfen, ob es auch passt.

So sieht man auch wieviele Runden man noch benötigt, da jeder Stein anders ist.

Ich habe insgesamt 4 Runden Schuppen gehäkelt. In der nächsten Runden wird die

Luftmaschenkette jeweils in den Bogen der Vorrunde ca. in der zweiten Masche mit

einer Kettmasche befestigt.

Danach habe ich in jeden Bogen zwei feste Maschen gehäkelt, um das ganze schmaler

werden zu lassen. Dann wieder eine feste Masche, zwei zusammen häkeln…..

bis nur noch eine Masche übrig ist.

Jetzt kommen die Flossen.

Kleiner Fisch: 6 Luftmaschen. Zurück häkeln. 1 feste Masche, 1 halbes Stäbchen,

2 ganze Stäbchen, 1 halbes Stäbchen und mit einer Kettmasche die Flosse am

Fischende befestigen. Dann das Gleiche noch einmal häkeln, für die zweite Flosse.

Großer Fisch: 9 Luftmaschen. Zurück häkeln. 1 feste Masche, 2 halbe Stäbchen,

2 ganze Stäbchen, 2 doppel Stäbchen, 1 ganzes Stäbchen und mit einer Kettmasche

die Flosse am Fischende befestigen.

Anschließend Fäden vernähen.

Fisch23

Das gehäkelte Stück nun mit Kleber am Stein festkleben, damit nichts verrutscht.

IMG_5375

Fisch22

Nun noch eine Perle aufkleben und einen Mund aufmalen. Und schon schwimmen

die beiden um die Wette 🙂

Fisch20

So, die beiden haben nun ein schönes Plätzchen bekommen.

Fisch17

Nämlich auf einem Tisch, den ich Maritim gestaltet habe. Eine Licherkette

zaubert hier noch extra Strandfeeling.

Fisch2

Ich hoffe Euch hat meine Anleitung gefallen.

Hier kommen noch ein paar Fischlis dazu, für Euch zur Anregung:

IMG_5398 (1)

IMG_5407

IMG_5410

Hier seht Ihr noch einmal die ganze Bande auf einmal 🙂

Ich wünsche Euch ganz viel Spaß beim Häkeln! Ganz liebe Grüße und ein dickes BLUBB.

Eure Conni

 

 

Ahoi! DIY für erste maritime Dekorationen

Es ist zwar noch nicht Sommer, aber Zeit für maritime Dekoration ist

eigentlich immer. In den letzten Tagen war so tolles Wetter, da möchte

man es nicht nur im Garten schön haben, sondern auch in der Wohnung.

Deshalb habe ich im Wohnzimmer begonnen nach Lust und Laune

zu dekorieren. Zieht maritime Deko ein, hat man gleich ein Gefühl von

Urlaub in den eigenen vier Wänden. Die frischen Farben machen einfach

nur glücklich und Lust auf MEER 🙂

Ahoi24

Im Wohnzimmer habe ich ein großes und langes Fensterbrett, was ich ganz groß-

zügig mit Steinen und Muscheln und Lichtern dekoriert habe. Dieses Gras ist künst-

lich, aber links und rechts habe ich echtes Federgras. Es braucht viel Sonne und be-

kommt hier eigentlich den ganzen Tag über viel Sonne ab.

Ahoi19

Ahoi7

Das Federgras wächst sehr schön und ich finde es sehr dekorativ.

Ahoi20

Ahoi6

Ahoi8

Ahoi34

Mein Ast erstrahlt diesmal ganz natürlich ohne Deko 🙂

Ahoi23

Hier weiß jeder sofort, dass bei uns absolutes Beach- Feeling herrscht 🙂

Ahoi16

Auf der bequemen Liege kann man wunderschön träumen, oder entspannt lesen.

Ahoi2

Ahoi13

Für die Schiffe habe ich aus einem DIN A4 Blatt ein

Schiff gefaltet. Ihr wollt von mir hierfür keine Anleitung, ich bin so schlecht im

falten 🙂 Sagt es keinem weiter. Wer nicht mehr weiß wie es funktioniert wird

im Internet fündig. Die Schiffe haben als ” Bullaugen” Perlmuttknöpfe bekommen.

Die Girlande habe ich wie folgt gehäkelt:

Als erstes die Mini Wimpel:

In gewünschter Farbe 4 Luftmaschen anschlagen.

Die vierte Masche zählt als Wendeluftmasche.

3 feste Maschen häkeln, eine Wendeluftmasche , umdrehen.

Die ersten 2 Maschen zusammen häkeln, 1 feste Masche, 1 Wendeluftmasche, umdrehen.

Die letzten 2 Maschen zusammen häkeln.

Faden abschneiden und durchziehen. Fertig!

Ich habe 8 kleine Wimpel gehäkelt und die Fäden vernäht.

 

Mit weiß die Wimpel an die Kette häkeln:

5 Luftmaschen häkeln, dann mit 4 festen Maschen den ersten Wimpel festhäkeln.

5 Luftmaschen, nächster Wimpel……..

nach dem 4.ten Wimpel häkelst Du 10 Luftmaschen. Dies ist später die Mitte.

Dann die restlichen Wimpel auf die gleiche Art festhäkeln.

Anfangsfaden und Endfaden länger lassen ( zum befestigen).

 

In die Mitte des Schiffes habe ich einen Schaschlikspieß eingeklebt.

Mit einer Nadel wird nun links und rechts die Wimpelkette befestigt.

Einfach Faden durchziehen und festbinden. Der Teil mit den 10 Luftmaschen

bildet die Mitte. Hier wird einfach eine Luftmasche auf den Spieß gesteckt

und festgeklebt. Mit einem Stück Faden umwickeln und mit Kleber fixieren,

so hält alles gut und kann danach daran aufgehängt werden.

Ahoi4

An einem Ast habe ich nun drei Schiffe befestigt. Es sieht aber ein einzelnes Schiff

genauso schön aus.

Den Ast habe ich noch mit einem Seil und anderen gehäkelten Dekostücken verziert.

Auch ein selbstgenähter Seestern findet hier seinen Platz.

Ein Schiff hängt an einem Wollfaden. Diesen habe ich am Fensterhaken fixiert und einen

gehäkelten Anker daran befestigt. Jetzt sieht es so aus, als ob das Schiff gerade angelegt

hat 🙂

Ahoi11

Und schon kann man in See stechen….

Es gibt bestimmt noch vielle andere Möglichkeiten den Ast zu dekorieren.

Auch hier würden sich die Fische wieder prima machen, oder Muscheln. Du hast

bestimmt noch eigene Ideen wie Du Deinen Ast gestalten möchtest.

Ahoi29

Vom letzten Flohmarkt habe ich einen alten Fensterrahmen erstanden.

Diesen habe ich weiß bemalt. Jetzt sieht er wieder wie neu aus.

Den Fensterrahmen beziehe ich in meine nächste Deko mit ein.

Ahoi33

Auf einer alten Kiste steht der Flaschenballon, der sonst im Garten seinen

Platz hat. Das Treibholz habe ich direkt von der Isar. Wenn man schon so nah

an einem Fluß wohnt, bietet sich das auch an. Auch die Steine habe ich von dort

mitgebracht. Im Flaschenballon steckt ein Ast. An diesem habe ich Fische befestigt.

Ich finde die Deko versprüht sehr viel Charme und zaubert eine schöne Strand-

stimmung.

Ahoi32

Eine maritime Laterne taucht das Ganze am Abend in ein romantisches

Strandambiente.

Ahoi3

Ahoi18

Hier geht es lang…….

Ahoi17

Ahoi21

Auf dem Sofa befinden sich maritime Kissen.

IMG_5069

Auch auf der anderen Seite des Zimmers befindet sich ein kleines maritimes Eck.

IMG_5057

Auch hier habe ich eine gehäkelte Wimpelkette gehäkelt und an Schaschlikspieße

befestigt. In zwei dekorierte Weckgläser gesteckt, sieht das toll aus.

Ahoi27

Die Blumen bilden einen schönen Kontrast.

IMG_5058

So kann man auch schnell mal eine einfache Tischdeko gestalten.

Ahoi

So, ich hoffe Euch hat meine Dekoration gefallen und Ihr habt nun Lust bekommen

selbst loszulegen. AHOI!

Ich wünsche Euch ganz viel Spaß dabei!

Maritime Grüße Eure Conni

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Translate
Blog via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.