Schönes Leben auf dem Land

2017

Häkeln mal anders – Fingerhäkeln

Heute habe ich mal das Fingerhäkeln ausprobiert.

Ich wollte einen Korb mit meiner Lieblingswolle häkeln.

Das Problem, die Wolle läuft nicht weit genug. Deshalb dachte ich, komme

ich weiter wenn ich mit den Fingern häkel. Ausprobieren wollte ich es 

sowieso schon seit längerem. 

Für meinen Korb habe ich 4 Knäul Wolle verwendet.

Ein Knäul hat eine Lauflänge von 40 m. Such Dir Deine persönliche

Lieblingswolle aus, je dicker, desto besser.

Ganz dicke Wolle in seiner Wunschfarbe zu finden ist oft

schwierig, deshalb habe ich zum Fingerhäkeln die Fäden doppelt 

genommen. Also zwei Knäul zusammen mit den Fingern gehäkelt.

Vielleicht findet Ihr noch dickere Wolle. Je dicker, desto leichter

lässt es sich mit den Fingern häkeln.

Aus vier Knäul Wolle = immer zwei zusammen, bekommt man diesen Berg 🙂 

Zum Fingerhäkeln habe ich eine Schlaufe gemacht und jeweils den Faden 

mit den Fingern durch die Schlaufe gezogen. Das ist wie Luftmaschen

häkeln, nur ohne Nadel. Man hat ganz schnell den Bogen raus. Je lockerer

man häkelt, desto größer werden die Maschen. Zum Faden durchziehen habe 

ich meinen Daumen und Zeigefinger benutzt. Probiert einfach selbst wie

es für Euch am angenehmsten ist. Es gibt bestimmt mehrere Möglich-

keiten zum Fingerhäkeln.

Aus den ersten zwei Päckchen Wolle habe ich den Boden genäht.

Dazu rollt man die gehäkelte Wolle Stück für Stück zu einer Schnecke 

zusammen und näht die Schnecke Stück für Stück zusammen.

Dann habe ich die nächsten zwei Knäul mit den Fingern gehäkelt.

Wichtig: Wolle übrig lassen für das Zusammennähen!

Nun näht man die gehäkelte Schnur weiter, immer im Kreis zusammen.

Der Korb wächst nun nach oben.

Und nun wächst er ganz schnell….

Zum Schluß die Fäden vernähen und fertig ist der Korb.

Und nun zeige ich noch einen schönen Dekovorschlag für den Herbst.

Es gibt bestimmt ganz viele Dekoideen, der Fantasie sind hier keine 

Grenzen gesetzt. 

Hübsch, oder? Ich wünsche Euch ganz viel Spaß beim Fingerhäkeln, 

probiert es doch einfach mal aus, es macht richtig viel Spaß und geht

ganz schnell und einfach. 

Liebe Grüße Eure Conni

DIY Dekoleiter schnitzen

Ihr Lieben!

Der Sommer klingt nun langsam aus. Der Urlaub ist vorbei und

der Alltag hat uns längst wieder. 

Mittlerweile ist meteorologischer Herbstanfang und in diesem 

Jahr stimmt sogar das Herbstfeeling dazu.

Wenn es langsam wieder dunkler wird, dann habe ich gerne 

leuchtende Dekoobjekte um mich.

Ich wollte eine große Dekoleiter haben, um sie zu beleuchten.

Aber die Leitern waren mir wirklich zu teuer. Da dachte ich mir,

dass kriegst Du doch auch selber hin!. 

Also ging es am Wochenende in den Wald zum Stöcke suchen.

Groß sollten sie sein. Lange hat es nicht gedauert bis ich fündig

geworden bin.

Und so schauen die Stöcke aus. 

 

Zum Schnitzen habe ich ein Schnitzmesser und eine Säge zum Begradigen

der Stöcke benutzt.

Wo gehobelt wird fallen Späne. Deshalb schnitze ich natürlich im Garten.

Da kommt doch einiges zusammen 🙂 Die Späne verwende ich noch für

die Beete im Garten.

Sieht doch schon gut aus……. 

Die abgesägten Reste habe ich aufgehoben und begradigt. Ich habe 

nämlich gleich noch eine tolle Idee, was man damit machen kann.

Also, nicht wegwerfen!

Dann habe ich die Leiter mit einer festen Schnur zusammengebunden.

Hierzu habe ich die Leiter auf die Terasse gelegt und Stück für Stück 

zusammengebunden. Hilfreich ist es natürlich auch , wenn noch jemand

die Leiter beim Binden halten kann. Das hat mein Schatz dann auch gemacht.

Und wenn er schon mal da ist, hat er gleich auch noch ein Foto von der Leiter

und mir gemacht. 🙂

Fertig! Oft zeige ich mich hier ja nicht 🙂 

Aber heute bin ich voll stolz, die Leiter ist echt toll geworden.

Und das Tolle ist, die Leiter ist ein absolutes Einzelstück und kann mit

den Leitern aus dem Laden auf jeden Fall mithalten.

Und sie ist fast so groß wie ich. Ist ja auch keine Kunst 🙂 Fast alles ist

größer als ich….. 🙂   

Ich habe für die Leiter ca. 3 Stunden gebraucht. Man sollte also etwas Zeit

einplanen.

Jetzt hat die Leiter einen Platz im Haus gefunden. Und da ich ja eine

beleuchtete Leiter wollte, habe ich gleich noch eine Lichterkette rausge- 

kramt. 

Und nun ist sie beleuchtet…… genauso wie ich es haben wollte 🙂 

Und Ihr fragt Euch nun bestimmt was wir mit den abgesägten Stöcken

machen, oder? 

Natürlich Schwammerl 🙂 

Die gehen super schnell. Ihr braucht nur Wollreste, Schere, Näh und 

Häkelnadel und Alleskleber und schon geht es los……

Für die Kappen häkelst Du nur feste Maschen und jede Runde wird mit

einer Kettmasche beendet. Du häkelst wie folgt:

 

1.R 6 feste Maschen in einen Fadenring 

2.R Jede Masche verdoppeln

3.R Jede zweite Masche verdoppeln 

4.R Jede dritte Masche verdoppeln

5.R Jede vierte Masche verdoppeln

6.R Jede fünfte Masche verdoppeln

7.R Jede sechste Masche verdoppeln

Dann noch ca. 2 Runden feste Maschen häkeln, damit die Kappe schön rund

wird. Je nach Größe kann man auch schon früher z.B nach der 5. Runde

aufhören zu verdoppeln, schon wird der Pilz kleiner. Oder Du verdoppelst noch

jede siebte und achte Masche und schon wird der Pilz größer.

Nun werden die Fäden vernäht und die Kappe wird mit Alleskleber, oder 

Heißkleber auf den Stock geklebt. Fertig sind unsere ” Herbstschwammerl”.

Wer keine Leiter schnitzen möchte, der kann auch einfach nur 

kleinere Stöcke schnitzen und nur die Pilze machen. Das geht ganz

einfach.

Dekoideen für die süßen Pilze gibt es genug. Ihr werdet sicherlich 

noch Dekoideen mit ihnen auf dem Blog zu sehen bekommen.

Ich bin sicher, Ihr findet tolle Einsatzmöglichkeiten für Eure ganz persönliche

Herbstdeko.

Ich wünsche Euch allen einen wunderschönen Start in den Herbst und ganz

liebe Grüße! Eure Conni

 

Villa Landzauber feiert seinen 2. Geburtstag

Hallo  Ihr lieben Villa Landzauber Freunde!

Heute ist es wieder soweit! Happy Birthday!

Am 16.8. 2015 wurde Villa Landzauber ins Leben

gerufen. Wie schnell doch 1 Jahr vergangen ist!

2 Jahre gibt es den Blog nun.

Seit 2 Jahren berichte ich aktiv von unserem

Leben auf dem Land. Kein Jahr ist wie das andere,

immer gibt es neue Ideen und vieles zu berichten.

Ich freue mich sehr über Eure Treue. Viele meiner Leser

sind schon seit der ersten Stunde mit dabei. Das macht mich

sehr glücklich. Der Blog erwacht erst durch Euch Leser

zum Leben und dafür möchte ich mich bei Euch allen

ganz herzlich bedanken. Ihr seid die BESTEN!

In den letzten Tagen war ich ganz fleißig und habe sehr

viel mit Blumen gearbeitet. Einige Bilder davon konntet Ihr

bereits schon auf Instagram bewundern.

Zur Feier des Tages zeige ich Euch nun blumige Impressionen

der letzten Tage. Ich wünsche Euch ganz viel Spaß dabei,

lasst Euch von den knalligen Farben verzaubern………

DANKE , ES IST SCHÖN, DASS ES EUCH GIBT!

Sommerimpressionen im Miniteich….

Kerzenstimmung an lauen Sommerabenden….

Ein prächtiger Sonnenblumenstrauß bekommt durch einen Holzring

sicheren Stand im Eimer……

Mein Lieblingsstück…….

Farbenpracht des Sommers…..

Auch zauberhaft schön mit Weizen…..

Kleine Sträuße versüßen das Leben……

Ich kann davon nie genug bekommen 🙂

Ich liebe diese bunte Farbenpracht……

Der alte Hasenkäfig bietet Platz für viele Blumen……

Hab ich ein Glück 🙂 Ein blumiges PARADIES auf Erden……

Hier noch ein kleines  DIY für alle Bastelfreunde.

Eine Blumenvase aus Nägeln ist ein toller Blickfang. Dafür brauchst Du

ein altes Brett und Nägel. Einfach mit Bleistift eine Vase aufmalen.

Mit dicker Wolle umwickeln. Am besten geht es wenn Du die Wolle

rauf und runter wickelst, genauso wie beim Weben.

Blumen in die Vase stecken und fertig ist ein schönes Wandbild, oder

ein blumiges Geschenk. Wer die Blumen dauerhaft haltbar in die Vase

stellen möchte, der steckt Reagenzgläser zwischen die Nägel, oder

benutzt Kunstblumen. Beides sieht toll aus. Wer Reagenzgläser benutzt,

der sollte die Abstände der Nägel an die Reagenzgläser anpassen.

Blumige Bastelwerkstatt……

Jetzt purzeln wieder die Äpfel von den Bäumen…..

Äpfel kann man wunderbar als kleine Vasen benutzen….. Sie

halten sogar Wasser in ihrem Inneren….

Dahlienzauber…….

Auch in einer ausgehöhlten Melone finden Blumen einen hübschen

Platz……

Farbexplosion…….

 

Ein schönes Plätzchen in der alten Waage……

Was wiegt so eine Melone denn? ……

Ich liebe das Leuchten der Dahlien….

Farbenrausch fürs Saisonfinale………

Dahlienzauber in der Abendsonne…….

Es geht doch nichts über ein schönes Zuhause…….

Blumen finden überall ihren Platz……

Und wenn ich Blumen sehe, zaubert es mir immer ein Lächeln ins

Gesicht. Ich hoffe Euch geht es genauso und Euch hat mein blumiger

Post gefallen. Macht Euch das Leben bunter und erfreut Euch an der

bunten Vielfalt der Natur. Egal an welchem Ort Ihr wohnt, Blumen haben

überall Platz, überall auf der ganzen Welt.

Ich hoffe Ihr besucht mich auch weiterhin auf meinem Blog, ich würde

mich sehr darüber freuen! Bis hoffentlich bald Eure Conni

Liebe Grüße vom Sonnenblumenfeld

Der Sommer ist Sonnenblumengelb.

Heute habe ich Euch ein paar Fotos von

einem kleinen Sonnenblumenfeld mitgebracht.

Für alle die Sonnenblumen genauso lieben wie ich.

Vielleicht stimmen Euch die leuchtenden Farben der

Sonnenblumen fröhlich. 

Was wäre schon ein Sommer ohne Sonnenblumen?

Die Bienen summen……

Sonnige Blumenpracht……

Jede Blume ist einzigartig schön…   

Wunderschön was die Natur uns bietet…..

So schön kann das Landleben sein……

Für einen Moment den Alltag vergessen……  

Vielleicht findet Ihr ja in Eurer Nähe auch ein Sonnenblumenfeld. 

Haltet doch einfach mal an und lasst das zauberhafte Gelb auf Euch

wirken, es hat etwas beruhigendes.

Nehmt Euch einfach mal eine kleine Auszeit….. 

Sonnige Grüße Eure Conni

 

Sommerlicher Betonzauber

Hallo Ihr Lieben!

Ich habe es geschafft! Ich habe endlich selber betoniert!

Du benötigst Kreativbeton. Silikonformen und andere Plastikformen

deiner Wahl, (z.B Backsilikonformen, Formen für das Seifen gießen).

Alles ist möglich.

Dann wird der Beton nach der Anleitung angerührt und in die Formen ge- 

gossen.

Ich habe die Formen auf ein Backblech gestellt, damit die Formen nicht

mehr verrutschen können. Da das Wetter wieder mal nicht so toll ist,

betoniere ich drinnen. Der Kreativ- Beton riecht nicht so stark. Man kann

ihn also gut drinnen verarbeiten. Sonst wird das ja nie was 🙂

Die Formen wurden vor dem Gießen mit Öl eingestrichen. Bei mir hat sich 

das Öl oben auf dem Beton abgesetzt. Dieses habe ich ganz vorsichtig mit

etwas Küchentuch abgetupft. Eine Froschform habe ich umgedreht in ein

Glas Wasser gestellt und dann mit Beton ausgegossen.

Sieht komisch aus, funktioniert aber 🙂

Dann habe ich den Beton ca. 2 Tage trocknen lassen. Nach einem Tag habe 

ich ihn bereits vorsichtig aus den Formen gedrückt. Dadurch konnte er noch

besser trocknen und man konnte ihn noch wenden.

So sehen die fertigen Teile nun aus. Ich habe nur Formen benutzt, die 

man für alle Jahreszeiten verwenden kann. 

Häuser gehen immer und überall……

Kleine Formen mit Blüten auch……

Und Herzen gehen sowieso immer….

Jetzt kann man die Teile noch mit Schleifpapier bearbeiten und bemalen.

Oder man lässt sie ganz natürlich, ganz wie man mag.

Die Schmuckstücke können auch im Garten dekoriert werden.

Wer hier öfters auf dem Blog vorbeischaut, der weiß das ich gerne fertige

gekaufte Betonteile bemale. Mein Fazit: Wer gerne mal das Betonieren

ausprobieren möchte, der wird eine Menge Spaß damit haben.

Wer nicht öfters betonieren möchte, sollte schauen, was er an Materialien,

wie z.B Pralienenformen usw. zuhause hat und diese zum Ausprobieren

verwenden.

Wer gerne Beton bemalt, ohne zu betonieren, der kommt mit gekauften

Teilen billiger, da Beton und Formen nicht gerade billig sind. Wer schon 

Formen hat und nur Beton benötigt, spart an dieser Stelle wieder.  

Fertige Betonteile werden mittlerweile immer billiger und man spart sich 

so die Arbeit des Betonierens. Also: wer die Wahl hat….. entscheide

nun selbst, was Du gerne möchtest. Wer viel betonieren möchte, für

den lohnen sich Anschaffungen auf jeden Fall.

Ich habe nach Formen für den Sommer gesucht, z.B Fische, bin aber leider 

nicht fündig geworden. Im Dekoladen habe ich dann 4 Betonfische und Muscheln

erstanden.

Nun zeige ich Euch noch eine schöne Dekoidee für den Sommer.

Den Hängekranz in der Küche habe ich ganz sommerlich dekoriert.

Mal nicht blau- weiß, sondern in zarten Pastelltönen.

Dazu habe ich die 4 Fische und Dekomuscheln und einen Dekoseestern

mit Acrylfarben und Pinsel bemalt. 

Außerdem habe ich den Kranz mit gehäkelten Seesternen dekoriert.

Die Anleitung für die Seesterne findet Ihr hier auf dem Blog unter der

Kategorie Sommer 2016.

Die Fähnchen habe ich aus Servietten gebastelt.

Ihr schneidet einfach ein doppeltes Dreieck aus der Wunschserviette aus

und klebt diese wie bei der Abbildung an einen längeren Faden. So beklebt

Ihr die ganze Reihe mit den Fähnchen.

Hierzu sind Klebestifte gut geeignet, da diese nicht durchdrücken. 

Vorsichtig den Kleber aufstreichen, damit die Serviette nicht einreißt.

Dies geht sehr schnell und sieht hübsch aus. Auch Kinder können schon 

mitbasteln.

Kreatives Chaos…….

Fähnchen auf dem Spieß:

Für die Fähnchen schneidet Ihr auch ein doppeltes Dreieck aus der Serviette.

Ich habe diesmal eine Zickzackschere verwendet. Die Dreiecke werden wie oben 

auf einen Schaschlikspieß geklebt, nur seitlich.

Die Kette wird an den Kranz gebunden. Die Fähnchen einfach nur 

eingesteckt. Die Seesterne weden mit einem Wollfaden festgebunden.

Eine Muschelkette darf auch nicht fehlen. Und natürlich die Fische… 

Und Seestern und Muscheln. Fertig ist der Sommerkranz.

Jetzt liegt es bei Euch, ob Ihr das Betonieren ausprobieren wollt, oder

ob Ihr fertige Betonteile lieber habt. Egal, wie Ihr Euch entscheidet, 

Hauptsache Ihr habt Spaß am kreativen Tun. Jeder muß für sich selbst

entscheiden was er lieber mag.

Wollt Ihr noch wissen was aus meinem Frosch geworden ist?

Der hat ein goldenes Krönchen bekommen! Er fühlt sich im Garten sehr

wohl, ein wahrer Froschkönig…….

Einfach zum Knutschen der Kleine 🙂

Sommerliche Grüße Eure Conni

 

 

 

 

 

 

 

Sommerzeit im Garten

Sommerzeit ist gleichzeitig auch Gartenzeit, wenn die Blumen

blühen und immer mehr ihre Farbenpracht entfalten, dann genießen

wir die Zeit im Garten ganz besonders.

Es wurde wieder neu gepflanzt und gewerkelt bei Villa Landzauber.

Hast Du Lust auf einen kleinen Rundgang durch den Garten?

Dann komm doch einfach mit…….

Der Eingangsbereich ist wieder neu herausgeputzt. Von hier aus können wir unseren

Rundweg starten.

Der Birkenast ist an die Kiste gebunden und trotzt so jedem Wetter mit Leichtigkeit.

Die Herzen heißen jeden Besucher herzlich Willkommen.

Meine Lieblingsfarbe in diesem Sommer….. und auch sonst.

Auch die Hängeweide fühlt sich vor der Haustüre wohl…..

Kleine Vögel finden in Blumentöpfen ihren Platz.

Piep…. Vögel machen es sich überall bequem.

Willkommen…….

Die letzten Violas blühen noch in der bemalten Zinkwanne…..

Eine schöne farbliche Kombination, hier habe ich einfach mal ausprobiert.

Ist doch eine schöne Fensterdeko, oder?

Kleine Schneckenhäuschen auf Stöcken passen sehr gut in den Landhausblumenkasten.

Petunien sehen immer toll aus.

Auch die Kirschen sind schon längst reif geworden….

Richtig lecker…..

Liebt Ihr Kirschen auch so wie ich?

Von Kirschen kann ich nie genug bekommen!

Da unsere Haus und Hofamseln immer unsere Beete ausbuddeln, hatte ich die Idee mit

dem kleinen Zaun. Die einzelnen Elemente habe ich günstig erstanden. Die

Elemente sind zum Stecken, ich habe sie aber zusätzlich noch mit Draht gesichert.

Unser kleiner Märchenwald ……..

Und was soll ich sagen, die Buddelei hat nun ein Ende! GEWONNEN!

So sieht der Eingangsbereich gleich noch schöner aus…….

Der Miniteich belegt auch in diesem Jahr wieder seinen Stammplatz…..

Ein Farn hat es sich auch unter dem schattigen Kirschbaum gemütlich gemacht und

gesellt sich zum Teich dazu.

In diesem Jahr machen wir es uns auf unserer Hollywoodschaukel gemütlich.

Sonst sitzen wir auf unserer Terrasse. Dieser Platz ist durch Zufall entstanden, da wir

die Terasse gerade neu gestalten. Warum ist uns das nicht schon früher eingefallen?

Ist doch ein kuscheliges Plätzchen mit Blick auf den gesamten Garten.

Juhu, es ist wieder Rosenzeit…….

Ich liebe Rosen…….

In der Hollywoodschaukel kann man auch den Ausblick auf den Rosenbogen genießen.

Einmal die rosa Rosen….

Und die rote Seite…

   

Jetzt sind wir im Garten schon mal um die Ecke. Hier gibt es noch den großen

Apfelbaum. Der zweite steht hinter der Hollywoodschaukel.

Nun kommen wir noch an den Beeten vorbei…. Hier blüht gerade der Fingerhut.

In unserem neuen Beet gibt es dieses Jahr eine Landhausblumenmischung.

Hier ist immer was los…..

Hier ist wieder ein summen und brummen……

Letztes Jahr blühten hier riesige Sonnenblumen……. Ich mag gerne Abwechslung.

Dieses Jahr blüht bei uns der Sonnenhut in allen Farben…….

 

Die Himbeeren sind dieses Jahr noch nicht reif, dafür hatten wir schon eine schöne

Johannesbeerenernte.

Auch unser altes Gartenhäuschen wird immer wieder neu gestaltet.

Mit neuer Deko, oder schönen Blumen.

Im Dekokäfig blühen in diesem Jahr Geranien…..

In den alten Kisten findet man auch immer wieder neue Deko und Blumen…

Auch das Insektenhotel hat hier in diesen Jahr seinen Platz gefunden.

Frisch gepflückte Blumensträuße gibt es oft hier zu finden….

Ja, wen haben wir denn da? Speedy und Pepper genießen ein schönes Plätzchen

hinter dem Haus. Hier haben sie einen großen Auslauf und viel Spaß beim Toben

und buddeln.

Kleine Blumendekos findet man bei uns immer wieder.

Die Kiste auf dem Hasenkäfig wird auch immer wieder neu dekoriert. Besonders

Sträuße kommen darin prächtig zur Geltung.

Jetzt sind wir fast schon einmal rum ums Haus. Hier ist mein Dekoparadies.

Gegenüber befindet sich die Terrasse. Die zeige ich Euch mal, wenn sie fertig ist.

Der alte Herd ist mein liebstes Dekostück. Er wird regelmäßig neu dekoriert.

Wie sieht er wohl jetzt gerade aus? Soll ich es Euch verraten?

Zur Zeit schwimmen Sonnenblumen in der Zinkwanne und Fische baumeln an einem

Stock darüber.

Vielleicht sieht es morgen hier schon wieder anders aus, ich kann für nichts garantieren.

So, Ihr Lieben! Ich hoffe Euch hat mein kleiner Gartenrundgang gefallen.

Ich wünsche Euch viele sonnige Tage und jedem ein kleines gemütliches Fleckchen

Natur, wo man einfach mal entspannen kann.

Genießt die Sommertage!

Sonnige Grüße Eure Conni

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mach doch einfach mal blau!

Einige von uns starten ja schon bereits in die Sommerferien. Nein, wir haben noch

keinen Urlaub. In 5 Wochen ist es bei uns auch soweit.

Deshalb ist es wichtig sich auch schon mal im Alltag eine kleine Auszeit zu nehmen.

Wie wäre es denn, wenn man einfach mal blau machen könnte?

Einfach mal nichts tun, die Seele baumeln lassen……. Abschalten, besonders am

Wochenende, wenn die Uhren etwas langsamer gehen.

In den letzten Wochen habe ich mich immer wieder mit dem Thema Handlettering

beschäftigt. Ich liebe es die Buchstaben zu zeichnen und kleine Dekorationen mit

Worten zu unterstreichen. Hier geht es nicht um Perfektion, sondern um Spaß

und Lust und Laune. Das Schöne am Handlettering ist für mich, dass ich völlig

abschalten kann. So kann man den Alltag wirklich mal bei einer kleinen Auszeit

vergessen und einfach mal blau machen. Machst Du mit?

Es ist einfach nur schön etwas Neues auszuprobieren.

Ausprobieren kann es jeder. Du brauchst nur einen Fineliner, Bleistift, Radiergummi,

Lineal und Papier und die Lust etwas Kreatives zu gestalten.

Manchmal reichen schon ganz kleine Worte………

Gestaltungsmöglichkeiten gibt es genug………..

Auch mit den aktuellen Kreidemarkern kann man einfache Gläser ganz schnell

dekorieren und umfunktionieren……

Hier wurden die Blumen und die Kerze einfach in Steckschaum gesteckt. So bekom-

men die Blumen genügend Feuchtigkeit und die Kerze festen Stand. Hierzu einfach

ein kleineres Loch in den feuchten Steckschaum schneiden und die Kerze reinstecken.

All you need is love, a flower and a pet, dann ist alles wichtige komplett.

Einfach mal ausprobieren….. die Anleitung für die Seesterne und die Steinfische findet

Ihr hier auf dem Blog unter der Kategorie Sommer 2016. Häkelt doch einfach mit…..

Wer sagt denn das Seesterne immer nur auf dem Boden liegen? Meine Seesterne

wollen heute mal hoch hinaus und haben es sich in einem Ast bequem gemacht.

Ein Styroporkranz wird hier mit Muscheln beklebt. Dies funktioniert sehr gut mit

einer Heißklebepistole. Eine tolle Dekoration die auch dauerhaft im Bad ihren Platz

bei uns gefunden hat.

Aus einem Stück Papier lässt sich super schnell ein kleines Schiff basteln. Dieses hier

habe ich mit Sand und Muscheln gefüllt.

Blaue Blumen aus dem Garten unterstreichen das schöne Gefühl von Sommer und

Leichtigkeit.

Den kleinen Frosch habe ich selber betoniert. Mehr dazu erfahrt Ihr in Kürze hier

auf dem Blog. Ist er nicht einfach zum knutschen?

Auch im Garten verkünden uns luftig leichte Wiesensträuße den Sommer.

Der alte Herd macht auch mal blau. Unterstützt wird er von einem blauen Topf und

Eimer aus Emaille beides sind Fundstücke vom letzten Flohmarkt.

Seesterne sind auch ganz schnell genäht und zaubern schnell Sommerfeeling an

jeden Ort.

Aus einem Ast und einem Segel aus Stoff entsteht im Handumdrehen ein Schiff.

Die Anleitung findet Ihr auch hier auf dem Blog unter der Kategorie Sommer 2016.

Der Kranz ist mit Muscheln bestückt und erinnert uns an Strand und Meer.

Egal ob Ihr Urlaub habt, oder nicht. Gönnt Euch doch einfach mal eine kleine Auszeit

vom Alltag! Macht doch einfach mal blau……

Sommerliche Grüße Eure Conni

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sommerliche Zitronendeko

Hallo Ihr Lieben!

Passend zum Sommerbeginn habe ich Euch heute Dekoideen mit Zitronen und Limetten

im Gepäck. 

Zauber Dir ganz einfach eine sommerliche Stimmung ins Haus und in den Garten.

Ein kleines Dekotablett mit Zitronen, Limetten, Dekosteinen, ein Glas mit Kerze, einen

Dekoseestern und Blumen aus dem Garten zaubern sofort Sommerlaune auf

jeden Tisch, oder Schrank.

Auch ein Kranz mit Limettenscheiben und Rosen sieht sommerlich frisch aus.

Ein Dekoglas wird hier mit Steinen, Zitronen und Limetten gefüllt. Blumen und eine

Kerze sorgen für Sommerromantik am Abend.

In dieses Marmeladenglas habe ich Wasser gefüllt und mit Zitronen und Limetten-

scheiben und Melisse bestückt. Das duftet lecker, wenn man noch ein Teelicht

hineinstellt. Das Glas sieht auch schön auf dem Gartentisch aus. Hier hat man eine

tolle Abendstimmung.

Auch ausgehöhlte Zitronen mit Melisse und Teelichtern sehen schön auf einem Tablett

aus.

Halbierte Zitronen habe ich zu kleinen Schiffen umfunktioniert. Für die Segel habe

ich einen Stoff doppelt gelegt und zwei Dreiecke geschnitten. Wenn man sie auf

einen Schaschlikspieß klebt, hat man ganz schnell ein kleines Segel. Ahoi….

Die Segel kann man auch als Blumenstecker verwenden.

Eine kleine Zinkwanne habe ich mit Zitronenlichtern und Schiffen befüllt. Auch

schwimmende Blumen passen gut dazu.

Am Abend verbreiten die Lichter eine romantische Stimmung….

Wer segelt mit?

Auch ein blaues Segel in ein Stück Treibholz gesteckt sieht schön aus….

Dieser Fisch mag es trocken. Die Anleitung hierfür findet Ihr hier auf dem Blog

unter der Kategorie Sommer 2016 / DIY Steinfisch umhäkeln.

Auch Holunderblüten sehen toll im Teich aus. Zitronenscheiben und Holunder sind

natürlich auch eine erfrischende Limonade.

Hier habe ich mal rosa mit gelb kombiniert.

In einer schönen Etagere kommen die Zitronen auch gut zur Geltung.

So, ich gönne mir jetzt eine leckere Zitronenlimo. Ich wünsche Euch ganz viel Spaß

bei Euren sommerlichen Dekorationen!

Sommerfrische Grüße Eure Conni

 

 

 

 

 

 

 

Peony meets summer

An Pfingsten gehören natürlich Pfingstrosen dazu.

Deshalb habe ich für Euch noch einen Pfingstpost

im Gepäck.

Ich habe die Farben der Pfingstrose aufgegriffen und

mit maritimen Dekoelementen unterstrichen.

Peony meets summer. Eine sehr harmonische Ver-

bindung wie ich finde.

Pfingstrosen sind einfach zauberhaft……..

Die Pfingstrosen sind frisch aus dem Garten.

Auf einem Tablett tummeln sich Seesterne und Muscheln und auch die Pfingstrosen

fühlen sich hier sehr wohl.

Etwas später am Abend haben sich die Rosen noch mehr geöffnet.

Eine wunderschöne Abendstimmung……..

Dieses Kissen ist selbstgemacht und wer möchte kann dies ganz einfach nachhäkeln.

Man braucht dazu nur ein Kissen in der Form seiner Wahl. Wolle in der gewünschten

Farbe ( hier ca. 5 x weiß und 2 x rosa ). Schere und Nähnadel. Und natürlich eine

Häkelnadel.

Dann werden soviele Luftmaschen angeschlagen wie das Kissen lang ist. Hierzu die

Luftmaschenkette an das Kissen halten und abmessen.

Ich habe das Kissen nur mit festen Maschen gehäkelt. Für die Streifen benötigst Du

eine andere Farbe. Das Kissen wird immer wieder “anprobiert”, bis die Wunschgröße

erreicht ist. Anschließend werden die Fäden gut vernäht.

Ich habe das Kissen an drei Seiten mit festen Maschen zusammen gehäkelt.

Wer möchte kann auch einen Reißverschluß einnähen.

ANLEITUNG ROSE:

1. 40 Luftmaschen häkeln.

2. 39 feste Maschen häkeln.

3. Du häkelst 3 Luftmaschen = 1 Stäbchen + 3 Stäbchen in die erste feste Masche häkeln,

eine feste Masche in die nächste feste Masche häkeln = 1. Bogen

4. Den 1. Bogen noch 2 Mal wiederholen.

5. Ab jetzt häkelst Du jeweils 8 feste Masche in eine feste Masche und wieder eine

feste Masche in die nächste feste Masche. Dies wiederholst Du noch 11 Mal.

6. Danach werden wieder 4 Stäbchen in eine feste Masche gehäkelt und eine feste

Masche in die nächste feste Masche. Noch 2 Mal wiederholen.

Mit einer Kettmasche die Arbeit beenden. Einen langen Faden stehen lassen, um die

Rose später damit zusammen zu nähen.

7. Fäden vernähen.

8. Die Rose wird nun mit dem langen Faden zusammengenäht.

So sieht die fertige Rose dann aus. Man näht sie immer nur im Kreis zusammen.

Die Rose wickelt sich automatisch zur Spirale. Nun kann man sie auf das Kissen

nähen.

Für die größere Pfingstrose habe ich 79 Luftmaschen gehäkelt. Dann 78 feste Maschen

gehäkelt. Anstatt 3 kleinere Bögen = 6 Bögen und die restlichen Maschen nur große

Bögen mit je 8 Stäbchen. Nach den ersten 12 Bögen habe ich die Farbe gewechselt.

So entsteht eine schöne große zweifarbige Pfingstrose.

Du kannst das Kissen natürlich auch in anderen Farben häkeln, je nach Wunsch.

Bei mir passt nun alles farblich zusammen.

Nun gibt es noch weitere Dekoideen zur Inspiration.

Für diese Dekoidee wickel ich den Stiel der Rose in nasses Küchenpapier, so hält

sie lange frisch.

Kerzen passen gut zu den Pfingstrosen dazu.

Schnell gemacht, zaubert das Tablett eine tolle Stimmung auf jeden Tisch.

Wenn die Deko länger halten soll, die Stiele wieder in nasses Küchenpapier einwickeln.

Immer wieder mal neu befeuchten, so hat man lange Freude an den Pfingstrosen.

Auch in einem Käfig kommen Pfingstrosen gut zur Geltung. Man kann ihn hinstellen,

oder auch aufhängen.

So romantisch…… besonders am Abend!

Der Strauß wirkt auf unterschiedlichen Tabletts immer wieder anders.

Auch in anderen Vasen und mit z.B Margeriten sieht der Strauß ganz anders aus.

Probiert es doch einfach mal aus. Es macht Spaß mit den unterschiedlichsten

Materialien zu experimentieren.

Ich wünsche Euch noch schöne Pfingsten im Kreise Eurer Lieben. Genießt die freie Zeit.

Und vielleicht hast Du ja jetzt Lust bekommen auch noch ein Tablett mit Pfingstrosen zu

dekorieren, oder Du möchtest das Kissen häkeln. Egal was Du ausprobierst, ich wünsche

Dir ganz viel Spaß dabei.

Liebe Pfingstgrüße Eure Conni

 

 

 

Fliederzeit

Im Garten blüht der Flieder gerade wunderschön.

Er erfreut nicht nur den Menschen mit seinem 

betörenden Duft, nein, er begeißtert auch die Tierwelt.

Aber seht selbst.

Flieder bezaubert durch seine Farbenpracht.

  

Ich bin gerade im Garten etwas am dekorieren……

Ich stelle den Flieder in ein kleineres Gefäß, als folgendes passiert………

Wer schleicht sich denn hier herum? Wo geht es denn dahin?

Ich schau mal was es da noch so alles gibt!

Ich stelle den Flieder in die Kiste…… und was macht Schnecki? Schaut erst mal….

Und setzt sich dann ganz bequem auf den Flieder……

Der riecht ja toll……  mmmhhhh wie der duftet…..

Da gibt es ja noch mehr…..

Kann ich den auch fressen?

Lecker……Hier ist nun der absolute Beweis dafür, nicht nur Menschen lieben den

betörenden Fliederduft, sondern auch kleine, freche Schnecken.

Man könnte den Flieder auch einfach nur in eine Vase stellen und sich

daran erfreuen, oder man genießt den Flieder in freier Natur. Egal was Ihr mit dem 

Flieder macht, wir wünschen Euch viel Spaß damit!

Liebe Grüße vom Fliederschnecki und Conni

 

 

 

Translate
Blog via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Instagram
post
followers