Schönes Leben auf dem Land

Ä Tännschen, please!

Kaum beginnt der November startet auch schon die

Vorweihnachtszeit.

Natürlich wird auch in diesem Jahr wieder fleißig

gebastelt, dekoriert und gebacken!

Heute zeige ich Euch kleine Häkeltannen, am Stock.

Die Tannen kann man überall unterbringen. In Tassen, oder an einem

Geschenk. Sie sind auch ein schönes Mitbringsel in der Vorweihnachts-

zeit.

Das Schöne daran, man braucht wenig Material und kann ganz wunderbar

Wollreste aufbrauchen.

 

Anleitung:

Es wird in Reihen gehäkelt und jede Reihe wird mit einer Wendeluftmasche 

versehen.

Du häkelst 2 Luftmaschen und eine Wendeluftmasche.

1.Reihe: Du häkelst 2 feste Maschen in die zweite Luftmasche von der 

             Nadel ab.

2. Reihe: jede feste Masche verdoppeln.

3. Reihe: 4 feste Maschen häkeln.

4. Reihe: Die Anfangs und Schlußmasche jeweils verdoppeln.

5. Reihe: 6 feste Maschen häkeln.

6. Reihe: Die Anfangs und Schlußmasche jeweils verdoppeln.

7. Reihe: 8 feste Maschen und eine Kettmasche häkeln, Faden abschneiden.

 

Nun wird der zweite Teil der Tanne gehäkelt!

1. Reihe:  In die dritte feste Masche zwei feste Maschen häkeln, in die

               vierte und fünfte Masche häkelst Du eine feste Masche, in die

               sechste feste Masche häkelst Du wieder zwei feste Maschen.

2. Reihe: 6 feste Maschen häkeln.

3. Reihe: Die Anfangs und Schlußmasche jeweils verdoppeln.

4. Reihe: 8 feste Maschen häkeln.

5. Reihe: Die Anfangs und Schlußmasche jeweils verdoppeln.

6. Reihe: 10 feste Maschen und eine Kettmasche häkeln, Faden abschneiden.

 

Nun wird der dritte Teil der Tanne gehäkelt!

1. Reihe: In die dritte feste Masche zwei feste Maschen häkeln, in die

              vierte, fünfte und sechste Masche häkelst Du eine feste Masche,

              in die siebte feste Masche häkelst Du wieder zwei feste Maschen.

2. Reihe: 8 feste Masche häkeln.

3. Reihe: Die Anfangs und Schlussmasche jeweils verdoppeln.

4. Reihe: 10 feste Maschen häkeln.

5. Reihe: Die Anfangs und Schlußmasche jeweils verdoppeln.

6. Reihe: 12 feste Maschen und eine Kettmasche häkeln. Diesmal den Faden 

              nicht abschneiden. 

Alle anderen Fäden werden vernäht. Nun wird die Tanne noch mit festen

Maschen umhäkelt, hier in den Ecken jeweils drei feste Maschen häkeln.

Du endest mit einer Kettmasche. Faden vernähen. Fertig!

 

Tipp: Möchtest Du eine größere Tanne häkeln verdoppelst Du die Wolle, so

wird die Tanne nach der gleichen Anleitung größer.

Möchtest Du eine kleinere Tanne häkeln, dann häkelst Du einfach weniger

Reihen (6/ 8/10), alles andere bleibt gleich.

 

Du kannst die Tannen nun als Anhänger verwenden, dazu einfach an der 

Spitze einen Faden durchziehen.

Möchtest Du eine Tanne am Stock, wird der Stock auf der Rückseite vorsichtig

mit wenigen Stichen festgenäht. Wenn Du magst, kannst Du noch Schleifen

aufkleben, oder festnähen.

Wenn Du den Stock verstecken möchtest, häkelst Du jeweils 2 Tannen, legst 

den Stock in die Mitte und umhäkelst die beiden Tannen. Du kannst auch noch

Füllwatte dazugeben, dann wird die Tanne plastischer.

Nun sind Deine Tännschen fertig 🙂 !

 Hier habe ich die Tannen mit wenigen Stichen an Schaschlikspieße ge-

näht. In Holzscheiben habe ich mit dem Akkubohrer ein kleines Loch

in die Mitte der Scheibe gebohrt. Nun kann man die Bäumchen einfach

in die Scheiben stecken. Sie stehen jetzt überall, auf dem Tisch, oder

in Tellern und Schalen! Eine schöne Idee für die Adventszeit!

Viel Spaß beim Ausprobieren!

 

Hier habe ich zum Schluß noch eine kleine Idee, auch mit Tannen,

aber diesmal aus Draht. 

Aus dickem und sehr leicht biegsamen Draht, kann man bereits kinder-

leicht Bäume formen. Du brauchst nur eine Baumvorlage, oder Du malst

selbst einen Baum vor. Nach dieser Vorlage kannst Du den Draht einfach

mit der Hand biegen. Ich habe dafür nicht mal eine Zange benutzt.

Unten lässt Du einfach ein Stück Draht stehen. Die kannst Du zu einem

„ L „ biegen, so kann man die Bäume gut in Moos stecken.

Die Häuser sind im Sommer bei meinen ersten Betonversuchen ent-

standen. Ich habe sie noch mit einem Paint Marker bemalt. Noch ein

paar Zapfen und eine Lichterkette und schon hat man eine zauberhaft

natürliche Schale dekoriert. Die Schale ist übrigens eine alte Tartelette-

form mit Farbe bemalt.

Ich wünsche Euch ganz viel Spaß bei Euren ersten Adventsvorbereitungen

und schicke Euch ganz liebe Grüße!

Alles Liebe Eure Conni

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate
Blog via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.