Schönes Leben auf dem Land

Frühling 2017

Blütenpracht und Hasenspaß

Hallo Ihr Lieben!

Lange dauert es nicht mehr bis Ostern.

Deshalb ziehen auch immer mehr Hasen ein bei Villa

Landzauber.

Natürlich wurde auch wieder der Eingangsbereich

frühlingsfrisch herausgeputzt.

Und auch hier sind wieder Hasen und Eier mit von der

Partie.

Dieses Jahr hab ich nicht die Sträucher geschmückt, sondern mir direkt einen

Birkenast vor die Haustüre geholt!

Ursprünglich wollte ich den Ast ja einbetonieren. Aber ich wäre nicht ich, wenn ich

mich nicht wieder spontan umentschieden hätte 🙂

Deshalb habe ich den Ast in eine alte Kiste gesteckt und festgedrahtet.

Und das hält echt super und ist auch schon Sturm erprobt.

So bleibe ich flexibel und habe trotzdem die gewünschte Deko.

Mit Eiern und gehäkelten Hasen geschmückt, ist der Ast ein echter Hingucker hier

im Dorf.

So ein Hasenspaß….

Muscari dürfen nicht fehlen…….

Weiterlesen

Der Frühling ist da….

So, dieses Jahr hat es mit dem Frühling etwas gedauert.

Endlich ist es soweit.

Letztes Jahr blühten die Krokusse schon im Januar.

In diesem Jahr kommt der Garten erst jetzt im März ganz

langsam in die Gänge.

Dafür habe ich Euch heute aber ganz viele Bilder vom Garten

und natürlich ganz viele neue Dekoideen für drinnen und

draußen mitgebracht.

Nicht nur die Krokusse sind wieder da, auch die Schneeglöckchen zeigen sich von

ihrer schönsten Seite.

Na, endlich……

Hallo Frühling…

Dieses Jahr hat sich auch mal ein gelber Krokus eingeschlichen.

Schön, dass wieder alles zu blühen beginnt.

 

Auch der alte Herd wurde frühlingsfrisch herausgeputzt. Jetzt erstrahlt er wieder in

neuem Glanz.

Viel braucht es nicht, um den Frühling willkommen zu heißen.

Ein echtes Vogelnest setzt sich heute mit Buchs und einem Ei in Szene.

Weidenkätzchen zu einem lockeren Kranz gewunden, lassen sich vielseitig dekorieren.

Sicheren Stand bekommen die Narzissen unter einer rostigen Dekokrone.

Kleine Körbchen mit Eier und Zweige in einer Kanne wecken Lust auf das baldige Oster-

fest.

Ein paar Blümchen und ein Ei und schon hat man eine kleine und feine Dekoration.

Wenn die ersten Häschen hoppeln, ist endlich Frühling!

Weiterlesen

DIY Blumen und Blumenlichterkette häkeln

Hallo meine Lieben!

Wie versprochen gibt es heute das DIY für eine Blumenkette.

Eine umhäkelte Lichterkette aus den gleichen Blumen ist

auch mit im Gepäck.

Als erstes zeige ich Euch die fertige Blumenkette.

So sehen die Blumen aus. Es sind kleine Glockenblumen mit Blütenkelch.

Ob die so in freier Natur wachsen? Keine Ahnung, mir sind sie jedenfalls so von der

Häkelnadel gehüpft!

 

Anleitung:

Du brauchst: grünes und rosa Garn, oder  Garn in Deiner Wunschfarbe, einen Holzstift,

Alleskleber, Schere und Nähnadel und natürlich eine passende Häkelnadel.

Du häkelst wie folgt:

In einen Fadenring häkelst Du sechs festen Maschen.

Du schließt den Ring mit einer Kettmasche.

Dann häkelst Du 6 Luftmaschen und verbindest die Luftmaschenkette mit einer

Kettmasche in jeder festen Masche. Den Vorgang wiederholst Du insgesamt

6 Mal= 6 Blütenblätter.

Die letzte Blüte mit einer Kettmasche sichern. Schon hast Du eine kleine Blüte.

Du findest in den Blütenzwischenräumen nun jeweils 2 feste Maschen.

Diese werden nun auch gehäkelt. Das heißt Du häkelst 12 feste Maschen zwischen

die Blütenzwischenräume.

Das Ganze sieht dann so aus.

Nun häkelst Du nochmals eine Runde 12 feste Maschen. So ensteht schon eine

kleine Öffnung. ( bis hierher häkelst Du auch die Blume für die Lichterkette)

Du häkelst nun immer drei feste Maschen zusammen. Das machst

Du solange bis nur noch eine Masche übrig bleibt. Diese sicherst Du mit einer Kett-

masche.

Jetzt werden die Fäden vernäht. Diese werden gleichzeitig als Blütenkelche verarbeitet.

Dazu lässt Du einen etwas längeren Faden stehen. Dann ziehst Du den oberen Faden

nach unten durch.

Jetzt hast Du zwei Fäden. Diese ziehst Du nun leicht zusammen und verknotest beide

miteinander.

Jetzt definierst Du die Kelche, indem Du mehrere Knoten an den Enden machst.

2-3 Knoten übereinander reichen aus.

Ich habe die Knoten noch etwas mit Alleskleber eingestrichen, dann kann man sie

besser in Form bringen und sie halten gut.

Die Kelche habe ich noch mit einem Holzstift bemalt. So heben sie sich gut von der

restlichen Blume ab.

Ich habe für meine Kette insgesamt sieben Blumen gehäkelt.

Jetzt werden die Blumen an die Kette gehäkelt.

Du häkelst in Deinem Wunschgrün 6 Luftmaschen, dann noch 7 Luftmaschen für Dein  erstes Blütenblatt.  Für das Blatt häkelst Du die 7 Luftmaschen wieder rückwärts.  Wie folgt:  1 Kettmasche  1 feste Masche 1 halbe Masche  1 ganze Masche 1 halbe Masche 1 Kettmasche Dann häkelst Du wieder 6 Luftmaschen und 7 Luftmaschen für Dein nächstes Blatt. Die Abstände kannst Du natürlich auch verlängern, je nachdem wie lange Deine Kette werden soll. Du kannst auch mal zwei Blätter hintereinander häkeln. Dann sieht die Kette noch natürlicher aus. Die Blumen häkelst Du einfach oben mit 2-3 festen Maschen fest. Fertig ist die Blumenkette! Du kannst die Blumenkette für viele Dekorationen einsetzen. Ich habe meine auf  einen Kranz gelegt und mit Federn schön frühlingshaft dekoriert. Du kannst aber auch Nester, Geschenke verzieren, oder eine tolle Tischdeko damit zaubern. Viel Spaß dabei! Anleitung Lichterkette: Du brauchst eine LED Lichterkette und das gleiche Material wie für die Blumen- kette ( außer den Holzstift ). Eine Lichterkette lässt sich mit diesen Blumen auch ganz leicht verzieren. Als erstes umwickelst Du die Lichterkette mit grüner Wolle, damit das Kabel  verschwindet. Dann häkelst Du die Blumen wie oben beschrieben, bis zur Öffnung. Durch diese Öffnung wird die Lichterkette gesteckt. Dann häkelst Du solange Maschen zusammen, bis die Lichterkette nicht mehr verrutschen kann. Du sicherst Deine letzte Masche mit einer Kettmasche und ziehst den Faden wieder mit einer Nähnadel nach unten. Du kannst die Fäden nun vernähen. Da Dein Blütenkelch nun die Lichterkette ist. Die Blätter häkelst Du auch wie oben beschrieben. Nur knotest Du zuerst den  Faden um die Lichtekette und häkelst dann eine feste Masche, um den Faden zu befestigen. Jetzt kann es wieder mit den 7 Luftmaschen weiter gehen. Nun wächst Deine Lichterkette Stück für Stück. Wenn die Lichterkette fertig ist, hast Du ein wunderschönes und vielseitiges Deko- stück an dem man lange Freude hat. Es gibt sehr viel Möglichkeiten, um die Lichterkette in Szene zu setzen. Ich bin mir  sicher, Du findest Deinen ganz persönlichen Wunschplatz.  Hier noch ein kleiner Tipp: Wer eine schnelle Blumenkette häkeln möchte, der häkelt nur die sechs Blütenblätter  und beendet dann die Häkelei. Die Kette häkelt man wieder genauso. So entsteht schnell eine einfache und zauberhafte Deko. Die Blütenmitte kann man noch mit Wachsperlen verzieren. Für eine größere Blüte häkelt man einfach 8 feste Maschen in den Fadenring und häkelt  anschließend 8 Blüten, anstatt 6. Egal für welches Modell Ihr Euch entscheidet. Ich wünsche Euch ganz viel Spaß bei den  blumigen Häkeleien. Holt Euch ein bisschen Frühling in Euer Zuhause. Blumige Grüße Eure Conni

 

 

 

 

 

DIY Drahtglocke herstellen

Ich habe am Wochenende meine Bastelschublade auf

Vordermann gebracht und dabei einige Rollen Draht ent-

deckt. Ich benutze oft Draht im Garten, im Haus

eher weniger. Da das Wetter noch nicht so besonders

schön ist habe ich angefangen drinnen mit dem Draht

zu experimentieren.

Der Draht ist nur 0,3 mm, oder 0,5 mm dick. Und so

braucht man nicht einmal unbedingt eine Zange.

Eine alte etwas stumpfe Schere reicht auch schon.

Ich habe da eine, die muß für alles herhalten.

Und so habe ich einfach losgelegt. Der Draht lässt sich

ganz mühelos mit den Fingern biegen.

Wenn Du Lust hast mitzudrahten, dann zeige ich Dir

nun Schritt für Schritt, wie ich die Drahtglocke gebogen

habe.

So sieht die fertige Drahtglocke aus. Ich habe die Drahtglocke an einem kleinen

Kranz befestigt. Dies funktioniert mit jedem beliebigen Kranz, auch mit echten

Blumen, wobei dieser Kranz natürlich auf Dauer haltbarer ist.

Für die Glocke habe ich drei gleichlange Drahtstücke doppelt abgeschnitten und mit-

einander verdreht. Wer es noch etwas stabiler möchte, wickelt einfach noch ein Stück

Draht um das schon fertige Stück. Insgesamt habe ich sechs längere Drahtstücke ge-

braucht. Hat man alle sechs Stücken fertig, geht es ans verdrahten.

Ich habe als erstes einen Draht links und rechts in der Mitte vom Kranz befestigt.

Es muß noch nicht alles perfekt sein. Die Feinheiten kommen dann noch ganz zum

Schluß.

Dann habe ich das zweite Stück Draht befestigt. Bevor ich es parallel zu dem anderen

Drahtstück befestigt habe, habe ich den Draht in der Mitte einmal umwickelt. So ent-

steht ein Mittelpunkt.

Das gleiche habe ich mit dem dritten Drahtstück gemacht. Schon hat man eine

kleine Krone. Jetzt kann man schon etwas korrigieren und die Krone ausrichten.

Mit dem vierten Drahtstück habe ich nun die einzelnen Drahtstücke miteinander

verbunden. Dazu den Draht um ein Drahtstück wickeln, leicht festdrücken. Nun geht

es immer so weiter, bis alle Drahtstücke miteinander verbunden sind.

Bei mir war noch Draht übrig, und so habe ich noch ein kleines Herz für die Mitte

gebogen. Die Drahtenden so befestigen, damit das Herz nicht mehr wackelt.

Das fünfte Drahtstück habe ich genauso wie oben benutzt, um die Drahtstücke

miteinander zu verbinden.

Jetzt ist die Glocke schon fast fertig.

Ich habe jetzt noch mit dem letzten Stück Draht kleine Schnörkel gebogen und am

Herz befestigt. Dies ist nicht zwingend notwendig. Vielleicht hast Du ja noch andere

Ideen, wie Du Deine Glocke noch individueller gestalten möchtest.

Jetzt kommt das Beste, nämlich die Dekoration.

Ich habe meinen Kranz noch in eine kleine Betonschale gesteckt. Die passte genau.

Ein schönes Ei, oder eine Kerze machen alles frühlingsfrisch.

Ich habe es natürlich nicht geschafft den Draht aus der Hand zu legen. So sind nun

noch ein paar kleine Frühlingsideen entstanden. Probier es doch einfach mal aus.

Es macht wirklich Spaß und ist nicht schwer.

Der erste Hase durfte schon ins Nest hüpfen…. kleine gebogene Herzen umrunden

das Nest. Eine Idee die sehr schnell geht und eine schöne Wirkung erzielt.

Jetzt hat das Nest seinen Platz in einem größeren Kranz gefunden. Die gehäkelten

Blumen sind mein neuestes Projekt. Ich bin auch gerade noch dabei eine Blümchen-

lichterkette für Euch auszutüfteln. Wie auf Instagram bereits versprochen findet Ihr

die Anleitung dafür in den nächsten Tagen hier auf dem Blog, auch unter der Kategorie

Frühling. Dann können wieder die Häkelnadeln glühen. Aber Ihr wisst ja, Anleitungen

schreiben dauert etwas länger bei mir, da ich immer häkel ohne mitzuschreiben.

Aber ich gelobe Besserung, versprochen!

Für einen romantischen Kerzenschein habe ich zwei kleine Blumen gebogen und an

einem Drahtstück befestigt. Den Draht habe ich dann einfach um ein großes Teelicht

gewickelt und befestigt. Ist das Teelicht leer, dann befestigt man die Blumen einfach

wieder an einem neuen Teelicht. Schön sieht das Licht auch auf einer umgedrehten

Schale aus, so hat man eine süße kleine Küchendeko.

Toll sieht auch farbiger Draht aus. Kleine Drahtstecker gehen schnell und sehen in

jeder Blumenschalen zauberhaft aus.

Ich glaube ich muß die Drahtrolle nun aus dem Fenster werfen, sonst kann ich nicht

aufhören!

Die Häkellichterkette wartet ja schon auf mich.

Ich wünsche Euch ganz viel Spaß mit meinen kleinen drahtigen Ideen und hoffe Ihr

habt daran genauso viel Spaß wie ich.

Drahtige Frühlingsgrüße und bis hoffentlich bald!

Eure Conni

Weiterlesen

Translate
Blog via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Instagram
post
followers