Schönes Leben auf dem Land

Frühling 2017

Peony meets summer

An Pfingsten gehören natürlich Pfingstrosen dazu.

Deshalb habe ich für Euch noch einen Pfingstpost

im Gepäck.

Ich habe die Farben der Pfingstrose aufgegriffen und

mit maritimen Dekoelementen unterstrichen.

Peony meets summer. Eine sehr harmonische Ver-

bindung wie ich finde.

Pfingstrosen sind einfach zauberhaft……..

Die Pfingstrosen sind frisch aus dem Garten.

Auf einem Tablett tummeln sich Seesterne und Muscheln und auch die Pfingstrosen

fühlen sich hier sehr wohl.

Etwas später am Abend haben sich die Rosen noch mehr geöffnet.

Eine wunderschöne Abendstimmung……..

Dieses Kissen ist selbstgemacht und wer möchte kann dies ganz einfach nachhäkeln.

Man braucht dazu nur ein Kissen in der Form seiner Wahl. Wolle in der gewünschten

Farbe ( hier ca. 5 x weiß und 2 x rosa ). Schere und Nähnadel. Und natürlich eine

Häkelnadel.

Dann werden soviele Luftmaschen angeschlagen wie das Kissen lang ist. Hierzu die

Luftmaschenkette an das Kissen halten und abmessen.

Ich habe das Kissen nur mit festen Maschen gehäkelt. Für die Streifen benötigst Du

eine andere Farbe. Das Kissen wird immer wieder “anprobiert”, bis die Wunschgröße

erreicht ist. Anschließend werden die Fäden gut vernäht.

Ich habe das Kissen an drei Seiten mit festen Maschen zusammen gehäkelt.

Wer möchte kann auch einen Reißverschluß einnähen.

ANLEITUNG ROSE:

1. 40 Luftmaschen häkeln.

2. 39 feste Maschen häkeln.

3. Du häkelst 3 Luftmaschen = 1 Stäbchen + 3 Stäbchen in die erste feste Masche häkeln,

eine feste Masche in die nächste feste Masche häkeln = 1. Bogen

4. Den 1. Bogen noch 2 Mal wiederholen.

5. Ab jetzt häkelst Du jeweils 8 feste Masche in eine feste Masche und wieder eine

feste Masche in die nächste feste Masche. Dies wiederholst Du noch 11 Mal.

6. Danach werden wieder 4 Stäbchen in eine feste Masche gehäkelt und eine feste

Masche in die nächste feste Masche. Noch 2 Mal wiederholen.

Mit einer Kettmasche die Arbeit beenden. Einen langen Faden stehen lassen, um die

Rose später damit zusammen zu nähen.

7. Fäden vernähen.

8. Die Rose wird nun mit dem langen Faden zusammengenäht.

So sieht die fertige Rose dann aus. Man näht sie immer nur im Kreis zusammen.

Die Rose wickelt sich automatisch zur Spirale. Nun kann man sie auf das Kissen

nähen.

Für die größere Pfingstrose habe ich 79 Luftmaschen gehäkelt. Dann 78 feste Maschen

gehäkelt. Anstatt 3 kleinere Bögen = 6 Bögen und die restlichen Maschen nur große

Bögen mit je 8 Stäbchen. Nach den ersten 12 Bögen habe ich die Farbe gewechselt.

So entsteht eine schöne große zweifarbige Pfingstrose.

Du kannst das Kissen natürlich auch in anderen Farben häkeln, je nach Wunsch.

Bei mir passt nun alles farblich zusammen.

Nun gibt es noch weitere Dekoideen zur Inspiration.

Für diese Dekoidee wickel ich den Stiel der Rose in nasses Küchenpapier, so hält

sie lange frisch.

Kerzen passen gut zu den Pfingstrosen dazu.

Schnell gemacht, zaubert das Tablett eine tolle Stimmung auf jeden Tisch.

Wenn die Deko länger halten soll, die Stiele wieder in nasses Küchenpapier einwickeln.

Auch in einem Käfig kommen Pfingstrosen gut zur Geltung. Man kann ihn hinstellen,

oder auch aufhängen.

So romantisch…… besonders am Abend!

Der Strauß wirkt auf unterschiedlichen Tabletts immer wieder anders.

Auch in anderen Vasen und mit z.B Margeriten sieht der Strauß ganz anders aus.

Probiert es doch einfach mal aus. Es macht Spaß mit den unterschiedlichsten

Materialien zu experimentieren.

Ich wünsche Euch noch schöne Pfingsten im Kreise Eurer Lieben. Genießt die freie Zeit.

Und vielleicht hast Du ja jetzt Lust bekommen auch noch ein Tablett mit Pfingstrosen zu

dekorieren, oder Du möchtest das Kissen häkeln. Egal was Du ausprobierst, ich wünsche

Dir ganz viel Spaß dabei.

Liebe Pfingstgrüße Eure Conni

 

 

 

Fliederzeit

Im Garten blüht der Flieder gerade wunderschön.

Er erfreut nicht nur den Menschen mit seinem 

betörenden Duft, nein, er begeißtert auch die Tierwelt.

Aber seht selbst.

Flieder bezaubert durch seine Farbenpracht.

Ich bin gerade im Garten etwas am dekorieren……

Ich stelle den Flieder in ein kleineres Gefäß, als folgendes passiert………

Wer schleicht sich denn hier herum? Wo geht es denn dahin?

Ich schau mal was es da noch so alles gibt!

Ich stelle den Flieder in die Kiste…… und was macht Schnecki? Schaut erst mal….

Und setzt sich dann ganz bequem auf den Flieder……

Der riecht ja toll……  mmmhhhh wie der duftet…..

Da gibt es ja noch mehr…..

Kann ich den auch fressen?

Lecker……Hier ist nun der absolute Beweis dafür, nicht nur Menschen lieben den

betörenden Fliederduft, sondern auch kleine, freche Schnecken.

Man könnte den Flieder auch einfach nur in eine Vase stellen und sich

daran erfreuen, oder man genießt den Flieder in freier Natur. Egal was Ihr mit dem 

Flieder macht, wir wünschen Euch viel Spaß damit!

Liebe Grüße vom Fliederschnecki und Conni

 

 

 

Küchenzauber in Pastell

 

Hallo Ihr Lieben!

Nach den Ostertagen wurde bei Villa Landzauber mal wieder die Küche frühlings-

frisch heraus geputzt. Ein kleiner Schrank bietet nun viele Möglichkeiten um

kleine Lieblingsstücke zu präsentieren.

Das schöne Geschirr von IB Laursen und von Greengate muß nun nicht mehr im

Schrank darauf warten gesehen zu werden. Nun sieht man es sofort. Auch schöne

Häkeleien dürfen in der Küche nicht fehlen. Am liebsten häkel ich im Moment kleine

Rosen, sie passen ganz besonders schön zum Geschirr dazu.

Nun habe ich auch die Möglichkeit Zweige und Blumen aus dem Garten zu präsen-

tieren, da unsere Katzen sehr interessiert an Blumen sind. Hier kommen sie nicht

dran und ich muß mir keine Sorgen mehr machen, ob die Blumen für Katzen giftig

sind, oder nicht.

 

So wandert nun des öfteren ein Sträusschen aus dem Garten…..

…….mit in die Küche.

Kerzen dürfen zu keiner Jahreszeit fehlen..

 

Kleine Häkeleien…..

Auch das kleine Mailegmäuschen fühlt sich nun in der Küche wohl.

Und die Tassen finden nun einen anderen Weg in die Küche und fristen nicht mehr

im Schrank.

Hier hat ein Drahtkorb eine schöne Wimpelkette mit Rosen bekommen.

Apfelblütentraum….

Auch auf dem Tisch findet man gehäkelte Kleinigkeiten.

Das Glas wurde mit Kreidefarben bemalt und in den Lieblingsfarben eingehäkelt.

Über dem Küchentisch sind die Ostereier verschwunden und es flattern noch mehr

Schmetterlinge herum….

 

 

Alles passt farblich wieder schön zueinander….

Kleine Dosen präsentieren sich auf dem Kühlschrank….

Gehäkelte Topflappen und kleine Küchenutensilien schmücken das Hängeregal….

Auch im Schrank machen sich selbstgestaltete Gläser gut……

Auf dem Fensterbrett habe ich einen kleinen Rosengarten dekoriert ?

Eine Schwimmschale mit Rosen sieht nicht nur in den Abendstunden schön aus…

Zum Essen hat man so ein romantisches Plätzchen….

Die Rosen verbreiten einen frischen Duft….

 

Auch in hängenden Tassen und Vasen lassen sich Blumen wunderschön präsentieren.

Da verlässt das Mäuschen gerne ihren Platz im Schrank und schaut vorbei….

Sie hat mir verraten das sie Pfingstrosen sehr gerne mag, weil sie so schön duften.

Und auch das selbstgestaltete Tablett vom letzten Post findet nun seine Verwendung

in der Küche.

Ich hoffe es waren ein paar Ideen für Euch dabei und vielleicht habt Ihr ja nun Lust

bekommen in Eurer Küche mal wieder das ein oder andere zu verändern.

Ich wünsche Euch ganz viel Spaß dabei.

Liebe Grüße Eure Conni

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tablett mit Serviettentechnik

Ich habe da so ein süßes kleines Tablett mit Herzen. Ich finde das Tablett total

goldig. Leider hat es schon einige unschöne Stellen, die auch beim streichen nicht

verschwinden. Von Ostern habe ich noch diese hübschen Servietten von Green-

gate übrig. Ich finde die Blümchen passen gut zum Frühling. Rosen gehen ja immer.

Und so kam ich auf die Idee das Tablett mit Serviettentechnik zu verschönern.

Wie ich das gemacht habe, zeige ich Euch jetzt.

Ihr braucht ein schönes Dekoobjekt, was Ihr verzieren wollt. Am besten ist ein weißer

Untergrund. Serviettenkleber und schöne Servietten Deiner Wahl.

Pinsel und Schere und schon kann es los gehen.

Du schneidest das gewünschte Motiv aus der Serviette aus. Jetzt werden ganz vor-

sichtig die einzelnen Lagen vom Motiv entfernt. Meistens haben die Servietten drei

Lagen.

Nun wird das Motiv auf die gewünschte Stelle gelegt und vorsichtig von Innen nach

Außen mit Serviettenkleber eingestrichen. Ein Haarpinsel ist super. Wer möchte kann

kleinere Falten auch mit dem Finger glatt streichen. Klappt es nicht auf anhieb, lässt

sich das Motiv auch eine kurze Zeit später noch entfernen. Dann versucht man es

einfach nochmal. Wenn man einmal den Dreh raus hat macht das Ganze total viel

Spaß.

So sieht nun mein fertiges Tablett aus. Die Serviettentechnik geht sehr schnell.

Der Lack trocknet auch schnell. Alte Gegenstände bekommen so wieder ein bisschen

mehr Pepp.

Nun ist das Tablett fertig für den Einsatz in der Küche. Und wer mich kennt, der weiß

auch das ich, wenn ich einmal mit etwas begonnen habe, nicht so schnell wieder auf-

höre! Deshalb habe ich noch alte Holzherzen mit weißem Lack bemalt, gut trocknen

lassen und anschließend mit Serviettentechnik verziert.

Die Herzen schauen doch super aus, oder was meint Ihr?

Wer durch seine Wohnung geht, findet bestimmt das ein, oder andere Objekt das

eine neue Frischekur gebrauchen könnte. Dann nichts wie los und ran an die

Servietten….

Ich wünsche Euch ganz viel Spaß beim Ausprobieren.

Liebe Grüße Eure Conni

Zeitungsartikel Upcycling Kräuterregal aus einer Europalette

Heute zeige ich Euch noch einmal mein Upcycling für ein

Kräuterregal aus Paletten.

Mein Kräuterregal hat es nämlich in die Zeitung geschafft!

Und zwar in eine Sonderbeilage für den Bonner General- Anzeiger

zum Thema: ” Do – It – Yourself – Gartenmöbel “.

Die liebe Frau Sondermann fand meinen Artikel dafür sehr passend.

Vielen Dank, Frau Sondermann für die tolle Zusammenarbeit.

Und damit man den Beitrag nicht mehr so lange suchen muß,

zeige ich Euch heute nochmals ein paar Bilder.

Hier ist das gute Stück….

Die Kräuter…

Den Beitrag findest Du hier auf dem Blog unter der Kategorie Frühling 2016 / Upcycling

Kräuterregal aus einer Europalette.

Von Hinten……

Das Schild wurde aus einem Holzbrett gemacht. Es wurde mit Tafellack

bemalt und kann so immer wirder neu beschrieben werden.

Wer möchte findet hier den Link zur Online Version des Artikels, den mir Frau Sondermann

extra für den Blog zur Verfügung gestellt hat, auch hierfür ein dickes Dankeschön!!!

Viel Spaß beim Lesen!

Link zum Artikel

 

Liebe Grüße Eure Conni

Die ersten Kirschblüten blühen

April, April, der weiß nicht was er will!

Also dieses Jahr würde ich diese Aussage sofort

unterschreiben! Warm, kalt, Sonne, Regen und

in vielen Regionen auch Schnee.

Den Schnee hatten wir nur einmal ganz kurz und

seitdem sind wir verschont geblieben. Dafür schon

seit Tagen Regen…….

Deshalb bin ich an einem wunderschönen Tag nach

draußen in den Garten und habe für Euch den Frühling

eingefangen, bevor alles gleich wieder vorbei ist.

Man weiß ja nie wie lange die Sonne bleibt ?

Auch der Eingangsbereich bekommt heute einmal etwas Sonne ab.

Der Kirschbaum ist dieses Jahr schon zurück geschnitten worden. Deshalb ist er etwas

kleiner als sonst.

Ich liebe die ersten Blüten….

Ich freue mich jedes Jahr wieder…..

Einfach zauberhaft was die Natur zu bieten hat.

Da unsere Bäume schon über 70 Jahre alt sind, haben sie schon Moos angesetzt und

sind mit Efeu bewachsen. Ich liebe diesen urigen Charme…

Der Kirschbaum ist von oben bis unten voll mit Efeu..

Bayrisch blau- weiß.

Weiterlesen

DIY kleine Schirmchen häkeln

So, jetzt ist Ostern schon bald wieder vorbei.

Hier regnet es gerade ohne Ende. Und wenn

man dann so entspannt auf dem Sofa sitzt

und Süßkram futtert ( es muß ja schließlich

weg) kommt man manchmal auf die seltsamsten

Ideen. Was ich mal wieder für einen Geistesblitz hatte,

zeige ich Euch jetzt.

Ich war gerade dabei diese ” Karotten” zu futtern, an Ostern darf ruhig auch

Gesundes gegessen werden, da hatte ich diese lustige Idee. Die Stiele der

Karotten erinnerten mich an Regenschirmstiele. Vielleicht hat das Prasseln des

Regens an den Fensterscheiben die Idee noch unterstützt. April, April, der macht was

er will. Und da habe ich einfach mal losgelegt.

So sieht der fertige Schirm aus, er kann auch super als Sonnenschirmchen durchgehen,

wenn man so gar keinen Regen mag.

Als erstes muss man die Karotten essen, sonst kommt man nicht an die Stiele ran.

Dann habe ich den Stiel mit Kreidefarben bemalt, Du kannst auch andere

Wunschfarben benutzen.

Während der Stiel trocknet, kann man essen und den nächsten Stiel bemalen….

Solange bis man platzt, oder bis man genügend Stiele hat! Vielleicht opfert sich

ja ein Familienmitglied und bietet Unterstützung beim Essen.

Während die Stiele trocknen wird gehäkelt. Nimm einfach eine Wolle in Deiner

Wunschfarbe und los geht es:

1. Runde:

Du häkelst in einen Fadenring 6 feste Maschen

2. Runde:

Jede feste Masche verdoppeln = 12 feste Maschen

3. Runde:

Jede dritte feste Masche verdoppeln = 16 feste Maschen

4. Runde:

Jede vierte Masche verdoppeln = 20 Maschen

5.und 6. Runde:

Nur feste Maschen häkeln. Wenn Du den Schirm etwas größer haben möchtest, dann

kannst Du noch Runden dazu häkeln.

7. Runde:

Du häkelst drei Luftmaschen und verbindest diese mit einer Kettmasche in jede zweite

feste Masche. Es entstehen nun kleine Bögen.

8. Runde:

Nun häkelst Du jeweils 4 feste Maschen in die Bögen. Fertig! Die schöne Seite kommt

nach außen. Das Ganze wölbt sich auch schon etwas.

Fäden vernähen. Dabei das Loch in der Mitte nicht ganz so fest zuziehen, da kommt

jetzt nämlich der Stiel durch.

Den Stiel durch die mittlere Öffnung stecken. Das obere Stück noch anmalen, wenn Du

es noch nicht gemacht hast. Ich habe es zum Festhalten benutzt.

Und schon sind die Schirmchen fertig.

Bindfaden dran und schon kann man sie aufhängen.

Süß, gell?

Ich habe die Schirmchen an meine kleine Küchenhexe ans Fenster gehängt.

Aber da die Belichtung soo schlecht war, bin ich als es mal nicht geregnet hat, schnell

in den Garten und habe für Euch ein Foto gemacht.

So sieht es jetzt aus, ich habe mich auch noch an kleine Tropfen versucht, aber die

sind noch ausbaufähig.

Ich hoffe Euch hat mein kleines DIY gefallen.

Trotz Regenwetter wünsche ich Euch einen wunderschönen April. Wir sind ja jetzt

mit Regenschirmen ausgestattet!

Liebe Grüße Conni

 

 

Ostern 2017

Es ist soweit. Ostern ist da!

Wie in jedem Jahr gibt es einen wunderschönen dekorierten Tisch.

Dieses Jahr natürlich wie die restliche Deko auch in Pastelltönen.

Ich traue es mich gar nicht zu schreiben, aber genauso wie an

Weihnachten geht es mir auch an Ostern. Ich überlege mir eine

schöne Tischdeko und wenn es dann soweit ist, mache ich ganz

selbstverständlich was total anderes. Meine Vorbereitungen:

Ich habe Rosen gekauft! Sonst nichts. Alles andere hatte ich im

Küchenschrank. Eier und Hase hatte ich im Haus. Und jetzt zeige

ich Euch wie ich die Deko gemacht habe.

So sieht die fertige Tischdeko aus.

Auf dem Teller liegt eine Serviette mit passenden Süßigkeiten und Apfelblüten direkt

vom Apfelbaum abgeschnitten.

Tassen und Untertassen bekommen heute ihren großen Auftritt. Eine selbstgehäkelte

Blümchenkette verschönert die Untertasse. Die Eierkerzen habe ich schon seit ewigen

Zeiten rumliegen, nun habe ich sie noch mit Pastellfarben bemalt. So braucht man

keinen Kerzenständer und die kleineren Kerzen haben gleich eine Erhöhung und

kommen so besser zur Geltung. Im Hintergrund seht Ihr kleine Silikonförmchen.

Die habe ich kurzer Hand zu Blumenvasen für die Rosen umfunktioniert.

Unsere gesamte Küche ist nun in den gleichen Farbtönen dekoriert.

Da die Deko sehr schmal gehalten ist, dafür aber über die ganze Tischlänge geht,

haben Platzsets sehr gut Platz auf dem Tisch.

Rosenblätter werden locker auf dem Tisch verteilt.

Gläser wurden mit Bändern und Blümchen verschönert.

Der Ast über unserem Esstisch passt genau dazu.

Ein Hase darf natürlich auch nicht fehlen…

Auch der Hase ist mit einem gehäkelten Blümchen geschmückt und fühlt sich auf dem

Tisch sichtlich wohl.

Einmal von vorne, trotz Gegenlicht.

Gebacken habe ich dieses Jahr leckere Himbeermuffins. Das Rezept dafür ist von dem

Doktor der die leckersten Kuchen backen kann!

Aber wie sollte ich die Muffins schön präsentieren? Das Auge ist ja bekanntlich mit.

Eigentlich wollte ich die Muffins noch mit Marzipan verzieren, aber das hat mir nicht

so gut gefallen. Dann habe ich Zuckerschriftstifte im Schrank entdeckt. Oh, kurz vor

dem Ablaufdatum! Na, dann wird es aber höchste Zeit für ihren Einsatz!

Ist doch sinnvoll eingesetzt, oder?

Und da kommen jetzt die Muffins drauf.

Ein paar Zuckerperlen von Weihnachten gab es auch noch.

Sieht doch lecker aus…..

Dann nichts wie rauf auf den Tisch….

Keine Angst, es gibt noch mehr!

Und ein Osterlamm vom Bäcker unseres Vertrauens gibt es auch noch……

Ich kann Euch verraten das alles ganz wunderbar geschmeckt hat. Und wenn dann

alle satt sind stellt sich jede Frau die Frage: was mache ich nun mit der Tischdeko?

Einfach nur wegräumen? Oder umdekorieren? Bei Villa Landzauber wird natürlich

wieder umdekoriert. Und das sieht dann so aus:

Hase, Eier und Lichter haben nun ihren neuen Platz auf einem Tablett gefunden.

Rosen und Apfelblüten bleiben in der Silikonform und haben sich auch schon etwas

geöffnet. Das Tablett kann man auch ganz schnell wieder vom Tisch nehmen.

Riecht Ihr den himmlischen Blütenduft?

Die restlichen Blumen dürfen nun in einer Rührschüssel von IB Laursen schwimmen.

Natürlich auch in pastell.

So hat man noch ganz lange was von den Blumen. Die Tassen sind wieder in den

Schrank gehüpft. Und ich hüpfe jetzt auch wieder weiter… vielleicht zum Eier suchen.

Und was macht Ihr so?

 

 

Weiterlesen

Letzte Osterdekorationen im Garten

Meine Narzissen habe ich schon sehr lange, aber bis

Ostern haben es einige nicht mehr geschafft.

Deshalb habe ich noch etwas im Garten gewerkelt und

neu gepflanzt und etwas umdekoriert.

Eine alte Suppenterrine dient ganz wunderbar als Blumentopf.

Sukkulenten finden in einer Tasse ihren Platz.

Das Osterlamm liegt nun unter einer neuen Blumenpracht.

Jetzt kann Ostern kommen…

Ein kleines Eierbäumchen aus Kirschblütenzweigen……

Und noch ein süßer Hase! Es ist sooo schön in der Sonne.

Milch oder doch lieber Sukkulenten?

Ein Herz für Blumen……….

Die Muscaris fühlen sich in diesem Jahr zwischen Schnittlauch wohl! Warum nicht?

Da es nochmal kälter werden soll, gibt es bei uns viele Stiefmütterchen und Viola’s.

Ich liebe ihre bunte Farbenpracht.

Die ersten Dahlien….

Auch dieser Hase fühlt sich in der Sonne pudelwohl…..

Die Tischdeko habe ich selbst gemacht. Hier habe ich in unterschiedliche Hölzer Löcher

gebohrt und mit dickem Draht verbunden. Auch Reagenzgläser finden hier als Vasen

ihren Platz. Da der Draht sich ganz leicht biegen lässt, bekommt man so einen guten

Stand.

 

Blumen auf dem Tisch sehen immer schön aus….

 

Hier schaut noch ein Nest das ich auf einem Stock befestigt habe raus….

Knallige Farbenpracht..

Alles blüht und wächst…

Wenn die Osterglocken läuten, dann ist Ostern nicht mehr weit……

Diese beiden haben sich im Lilienbeet verirrt.

Wer ruht sich denn hier aus?

Und ganz ohne Schnittlauch!

Aus alten Löffeln und Gabeln habe ich ein Klangmobile gebaut. Ich hatte sooo viele

verschiedene davon in meiner Schublade, teilweise noch von meiner Oma. Was macht

man mit so vielen einzelnen Löffeln? Jetzt haben die alten Löffel eine neue Aufgabe

gefunden. Es hört sich echt zauberhaft an, wenn eine leichte Frühlingsbrise weht…

In der Mitte habe ich eine kleinere Tasse befestigt. Die Tasse habe ich mit Moos und

einem Wachtelei und einer Blüte geschmückt.

Wer den Klang einmal hören möchte, der findet auf Instagram das Video dazu.

Ich bin hier unter Villalandzauber zu finden. Ich freue mich auf Euren Besuch.

Blüten verlängern ihre Lebensdauer in einer kleinen Schale mit Wasser.

Auch Kerzen in einer Eierschale schwimmen…..

Auch ein altes Vogelnest erstrahlt mit Blumen zu neuem Leben.

Ich liebe kleinere Arrangements auf dem Tisch. Mit ein paar Handgriffen entstehen

die tollsten Dekorationen.

Ich habe wieder fleißig gehäkelt….

Auch ein neuer Türkranz wurde gewunden und mit neuen Häkelblumen verziert. Der

Kranz sieht sogar etwas wie ein Ei aus, ganz ohne Absicht!

Jetzt kann Ostern aber wirklich kommen.

Ich wünsche Euch wunderschöne Ostertage im Kreise Eurer Lieben.

Genießt die Zeit und lasst es Euch gut gehen.

Bis bald und ganz liebe Ostergrüße Eure Conni

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weiterlesen

Pepper und Speedy sind zum ersten Mal im Garten

Wenn ein paar Sonnenstrahlen zu sehen sind, dann hält uns

nichts mehr drinnen.

Endlich war es soweit und unsere beiden Racker Pepper und

Speedy durften das erste Mal in den Garten.

Der große Auslauf ist noch nicht aufgebaut. Aber wir fangen

erst einmal klein an!

Ob es den beiden gefällt?

Das ist ja ganz anders als drinnen…… Speedy macht Männchen!

Pepper schaut sich alles erst einmal in Ruhe an…..

Ganz schön neugierig….. Und was gibt es da noch alles zu sehen?

Ganz schön gewachsen bist Du Speedy!

Pepper bekommt immer längere Haare. Er ist eindeutig der ruhigere von beiden.

Die beiden besuchen jeden Tag die Katzen im Katzenzimmer und toben miteinander.

Aus Kartons habe ich einige Häuser gebaut, mit ganz vielen Löchern zum rein und

raus hoppeln. Da haben auch die Katzen ihren Spaß daran und neue Schlafplätze sind

so auch entstanden. Speedy baut auch gerne ab, indem er die Kartons zerrupft!

Gell, ich bin ein Süßer?

Ja und ein ganz besonders frecher!

Es gibt Salat….. wenn es schmeckt, dann gefällt es den beiden wohl ganz gut.

Kuschelzeit…. gut das Speedy weiße Ohren hat!

Wir wünschen Euch allen ganz sonnige Tage im Freien und ganz liebe Grüße

von Pepper, Speedy und Conni

Weiterlesen

Translate
Blog via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.